Wegen zu starkem Wind Rückbau von Kirchturmspitze in Bad Langensalza abgebrochen

Eigentlich sollte am Donnerstag die marode Turmspitze der Marktkirche in Bad Langensalza abgebaut werden. Doch das Wetter machte den Spezialisten einen Strich durch die Rechnung. Der Turm wurde zunächst provisorisch gegen den Sturm gesichert. Wann die Turmspitze abgebaut werden kann, ist jetzt wieder unklar.

Ein ausgefahrener Kran neben einem Kirchturm
Die Turmspitze der Marktkirche droht wegen statischer Mängel abzustürzen. Darum sollte sie am Donnerstag abgenommen werden. Bildrechte: MDR/Claudia Götze

Wegen zu starken Winds ist am Donnerstag der Rückbau der Turmspitze der Marktkirche in Bad Langensalza abgebrochen worden. Wie Pfarrer Dirk Vogel sagte, können die Arbeiten wegen der Wettervorhersagen auch in den nächsten Tagen nicht fortgesetzt werden. Die Turmspitze ist nun provisorisch gegen Sturm gesichert worden. Spätestens im Herbst müsse aber eine dauerhafte Lösung gefunden werden, so Vogel.

Tonnenschwere Glocke konnte gesichert werden

Am Donnerstag hatten die beiden Industriekletterer einer Denkmalpflegefirma sechs Stunden in 80 Meter Höhe am Turm gearbeitet; zuletzt direkt an der Doppellaterne. Ziel war, die absturzgefährdeten Teile mit einem zweieinhalb Tonnen schweren Käfig zu sichern. Der wurde auch als Arbeitsgerüst verwendet. Die beiden Männer konnten die tonnenschwere Glocke sichern und auch die Statik untersuchen.

Weiterer Termin für Abbau unklar

Ob und wann die Turmspitze noch abgebaut werden muss, ist jetzt wieder unklar. Nach Angaben von Pfarrer Vogel wird derzeit diskutiert, ob die Doppellaterne wirklich heruntergenommen werden muss oder oben an Ort und Stelle restauriert werden kann. Außerdem sind die beiden Spezialkräne laut Vogel in der kommenden Woche woanders verplant. Auch die Finanzierung müsse noch geklärt werden.

Quelle: MDR THÜRINGEN/jw

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Ramm am Nachmitag | 26. August 2021 | 15:13 Uhr

1 Kommentar

Thueringer Original vor 7 Wochen

Schade, dass der Wind die Abnahme abgeblasen hat. Unschön, dass dadurch sicherlich die Kosten steigen.

Mehr aus der Region Nordhausen - Heiligenstadt - Mühlhausen - Sömmerda

Mehr aus Thüringen

Frau mit Dutt in Erfurter fußgängerzone 1 min
Bildrechte: MDR THÜRINGEN

Jenny Scherf ist eine Pfarrerin ohne Kirche. Ihre Gemeinde sind die Menschen, die sie in den sozialen Medien trifft.

16.10.2021 | 14:45 Uhr

MDR THÜRINGEN Sa 16.10.2021 14:30Uhr 01:15 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/video-jenny-scher-online-pfarrerin100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video