Unstrut-Hainich-Kreis Fast 4.000 Unterschriften gegen Schulschließungen gesammelt

26. Januar 2023, 14:51 Uhr

Im Unstrut-Hainich-Kreis sind Tausende Unterschriften gegen geplante Schulschließungen gesammelt worden. Wie Elternvertreter beider Schulen MDR THÜRINGEN sagten, wollen sie das geplante Aus für die Förderschule Bad Langensalza und das Gymnasium Schlotheim verhindern.

Stühle stehen in einem leeren Klassenzimmer
Der Plan einer Schließung des Förderzentrums in Bad Langensalza zum Jahresende hat sowohl Schüler als auch Lehrer verwundert. (Symbolbild) Bildrechte: picture alliance/dpa

Die Pläne beschäftigen in der kommenden Woche auch den Bildungsausschuss des Kreistages. CDU und Freie Wähler haben außerdem einen Sonderkreistag beantragt. Wie CDU-Fraktionschef Klaus Zunke-Anhalt MDR THÜRINGEN sagte, ist für eine Schulschließung eine Mehrheit im Kreistag notwendig. Der Kreistag sei bisher nicht informiert worden. Aktuell gilt der Schulnetzplan bis 2025.

Schüler und Eltern von Schließungen überrascht

Dass das Förderschulzentrum Bad Langensalza zum Schuljahresende 2023 geschlossen werden soll, hat Schüler und Lehrer eigenen Angaben nach überrascht. Im Falle eines Umzuges nach Mühlhausen würden vielen der 80 Schüler lange Fahrstrecken zugemutet, sagte Elternvertreter Dirk Kammerer MDR THÜRINGEN. Hier werde an den Schwächsten gespart. Es gehe um 225.000 Euro Betriebskosten pro Jahr, die den Kreishaushalt entlasten sollen.

MDR (mab)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | Thüringen Journal | 27. Januar 2023 | 19:00 Uhr

9 Kommentare

unverbesserlicher Realist am 27.01.2023

So schlimm, dass es schon Verwundete gibt?

lt. Bildunterschrift:

"Der Plan einer Schließung des Förderzentrums in Bad Langensalza zum Jahresende hat sowohl Schüler als auch Lehrer *verwundet*."

Der Erfurter Bub am 26.01.2023


Das Seiler-Gymnasium in Schlotheim erfüllt bereits seit einigen Jahren nicht die Vorgaben des Thüringer Schulgesetzes. Danach sollen Gymnasien durchgängig mindestens zweizügig sein, soll jede Klasse aus mindestens 20 Schülern bestehen. Der Landkreis sei als Schulträger verpflichtet, regelmäßig die Wirtschaftlichkeit und Personal-Ressourcen zu prüfen. Bereits im aktuell geltenden Schulnetzplan vom März 2020 wird das Seiler-Gymnasium als „dauerhaft nicht aufrecht zu erhalten“ benannt. Es sei, ist dort zu lesen, „zwingend erforderlich über Schulkooperationsmodelle nachzudenken, um den Schulstandort zu sichern“. So war angestrebt, ein Handwerker-Abitur anzubieten, um über die Region hinaus attraktiv zu sein. Das allerdings konnte – wie die Kooperationsbemühungen – nicht umgesetzt werden.

Germinator aus dem schoenen Erzgebirge am 26.01.2023

"Ich glaube nicht, dass all die Kinder der Entscheider auf diese Schule gehen."

also wenn ich bei Google danach suche, komme ich bei privatschulberatung raus und da sind viel mehr Schulen aufgelistet.

" Grundschule (24)
Gymnasium (17)
Förderschule (21)
Förderschule (beruflich) (2)
Gesamtschule (1)
Regelschule (12)
Sonstige (2)

Berufliches Gymnasium (1)
Berufsschulen (2)
Berufsfachschulen (5)
Fachoberschulen (1)
Fachschulen (6)
Höhere Berufsfachschule (9)"

"
17,3 %
Anteil Privatschulen in Thüringen
204
Anzahl Privatschulen in Thüringen
10,8 %
Anteil Privatschüler in Thüringen
ca. 26.000
Anzahl Privatschüler in Thüringen
"

Oder ich liege jetzt total falsch, das wäre natürlich peinlich 😂

🍀☝️

Mehr aus der Region Nordhausen - Heiligenstadt - Mühlhausen - Sömmerda

Mehr aus Thüringen

Traktor mit Samensammler 1 min
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
1 min 18.07.2024 | 21:05 Uhr

Der sogenannte Wiesensamen-Sammler des Erfurter Lehr- und Versuchszentrums für Gartenbau bürstet die Samen der Naturwiese ab. Das Gerät soll die Artenvielfalt verbessern.

Do 18.07.2024 19:30Uhr 00:27 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/mitte-thueringen/erfurt/video-sammler-samen-wiesen-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Im Gerichtsaal 1 min
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk