Covid-19 Unstrut-Hainich-Kreis setzt CO2-Ampeln in Schulen ein

Der Unstrut-Hainich-Kreis testet derzeit an zwei Schulen sogenannte CO2-Ampeln. Die Sensoren messen den Kohlendioxid-Gehalt in der Raumluft. Die Messwerte sollen Rückschlüsse auf den Aerosol-Gehalt in den Unterrichtsräumen geben. Durch die Anzeige kann genauer bestimmt werden, wann gelüftet werden sollte, so das Landratsamt.

Günstiges CO2 Messgerät mahnt zum Lüften
CO2-Ampeln sollen helfen zu bestimmen, wann in einem Klassenraum gelüftet werden sollte. (Symbolbild) Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Damit soll eine eventuelle Virenbelastung in der Atemluft verhindert werden. Zudem erhöhe eine Umgebungsluft mit weniger Kohlendioxid auch die Konzentrationsfähigkeit. Wie Landrat Harald Zanker (SPD) mitteilte, erhielt der Kreis rund 230.000 Euro Fördermittel vom Land, um bis Ende Mai alle Schulen mit den CO2-Ampeln auszustatten.

Quelle: MDR THÜRINGEN/jni

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 08. April 2021 | 11:30 Uhr

Mehr aus der Region Nordhausen - Heiligenstadt - Mühlhausen - Sömmerda

Mehr aus Thüringen