Bad Langensalza Absturzgefahr: Kran soll Kirchturmspitze abnehmen - doch Finanzierung noch offen

Die marode Turmspitze der Marktkirche in Bad Langensalza soll mit einem Kran abgenommen werden. Wie Stadtpfarrer Dirk Vogel MDR THÜRINGEN sagte, ist der Zeitpunkt jedoch noch unklar. Erst müsse die Finanzierung stehen. Überlegt werde auch, ob die beiden defekten Laternen des Turmes neben die Kirche gestellt und dort saniert werden. Ein alternativer Platz zum Unterstellen sei mittlerweile vorhanden.

Blick auf die Innenstadt mit Marktkirche von Bad Langensalza aus der Luft
Die Turmspitze der Marktkirche in Bad Langensalza soll abgebaut werden, da sie einsturzgefährdet ist. (Archivfoto) Bildrechte: Imago/Karina Hessland

Vogel rechnet ab der zweiten Juli-Woche mit einer Abnahme der Turmspitze. Erst danach könnte diese untersucht und Pläne für die weitere Arbeiten, beispielsweise auch für die Turmgalerie, geschmiedet werden. Auch die tonnenschwere Glocke müsse ausgebaut werden.

Turmspitze in Bad Langensalza absturzgefährdet

Ein Gutachten hatte vor knapp vier Wochen bestätigt, dass die Turmspitze wegen statischer Mängel abzustürzen droht. Die gesamte Turmspitze neigt sich nach Nordwesten. Anfang Juni war deshalb bereits der Platz um den schadhaften Turm abgesperrt worden.

Quelle: MDR THÜRINGEN/fno

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 25. Juni 2021 | 10:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Nordhausen - Heiligenstadt - Mühlhausen - Sömmerda

Mehr aus Thüringen