München NSU-Prozess wird mehr als zwei Jahre dauern

Im NSU-Prozess hat das Oberlandesgericht München weitere 57 Verhandlungstage angesetzt, so dass das Verfahren auf jeden Fall mehr als zwei Jahre dauern wird. Der Vorsitzende Richter Manfred Götzl bestimmte zusätzliche Verhandlungstage bis Ende Juni 2015. Das Verfahren gegen die aus Jena stammende Beate Zschäpe und vier mutmaßliche NSU-Unterstützer hatte im Mai 2013 begonnen und bisher 137 Verhandlungstage.

Das NSU-Trio soll für zehn Morde und zwei Sprengstoffanschläge verantwortlich sein. Das Motiv war nach Überzeugung der Bundesanwaltschaft Fremdenhass und Hass auf den Staat. Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt hatten sich das Leben genommen, nachdem sie in Eisenach nach einem Banküberfall von der Polizei in einem Wohnmobil entdeckt worden waren. Zschäpe stellte sich Tage später der Polizei. Die drei waren 1998 nach einer Razzia in einer als Bombenwerkstatt dienenden Garage in Jena untergetaucht.

Mehr aus Thüringen