Covid-19 Thüringer Online-Impfportal vorübergehend geschlossen

Wenige Stunden nach seinem Start ist das Thüringer Online-Impfportal schon wieder geschlossen. Online können derzeit keine Impftermine vereinbart werden. Das Portal wird kommende Woche wieder freigegeben.

Impftermin Corona
Bereits der Start des Online-Impfportals verlief holprig. (Symbolbild) Bildrechte: Colourbox.de

Das Thüringer Online-Impfportal ist nur Stunden nach dem Start wieder geschlossen worden. Das sagte ein Sprecher des Gesundheitsministeriums MDR THÜRINGEN. Er berief sich dabei auf Informationen der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen (KVT). Derzeit können keine Impftermine online vereinbart werden.

Portal wieder nächste Woche online

Hintergrund ist der Start der telefonischen Terminvergabe am Montag. Dafür sollten noch ausreichend Ressourcen vorhanden sein, so der Sprecher. Er kündigte an, dass im Laufe der kommenden Woche dann auch das Online-Portal wieder freigegeben werde. Etwa 11.000 Impfberechtigte vereinbarten nach Angaben des Ministeriums am Donnerstag ihre Impftermine - insgesamt 22.000.

Webseite war zeitweise überlastet

Der Start des Online-Impfportals verlief holprig. Wegen technischer Probleme war die Internetseite zeitweise überlastet, Terminvergaben waren für viele nicht möglich. Zuerst können sich in Thüringen Menschen über 80 Jahre und Mitarbeiter in der Pflege gegen Corona impfen lassen.

Quelle: MDR THÜRINGEN/jn

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Schlagernews | 31. Dezember 2020 | 14:30 Uhr

16 Kommentare

Lulu123 vor 42 Wochen

Martin:Meine Antwort bezieht sich auf die Aussage von Berliner,dass evtl. Leute auf der Webseite waren,die noch gar nicht dran sind oder nur aus Neugier und es deshalb zur Überlastung kam.

martin vor 42 Wochen

@lulu: Zum einen können ja auch die Angehörigen die Termine (über das Internet) vereinbaren und zum anderen gibt es am 4.1. ja auch die telefonische Terminvereinbarung. Damit nicht alle verfügbaren Termine vergeben sind, wurde die Internetplattform ja auch vorübergehende wieder abgeschaltet.

Lulu123 vor 42 Wochen

Könnte man das nicht über die Hausärzte organisieren ? Die haben alle Daten und Kenntnisse uber Vorekrankungen und damit wäre die Berechtigung geklärt.Ausgerechnet die Ältesten sollen das Internet nutzen.

Mehr aus Thüringen

Besucher in einer Ausstellung in Gotha 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK