Bahnverkehr Stundenlang im Zug ausgeharrt: S-Bahnen bleiben in Ostthüringen liegen

Auf der Bahnstrecke Zwickau - Leipzig haben am Sonntagvormittag Fahrgäste stundenlang in zwei liegengebliebenen S-Bahnen ausharren müssen. Wie die Deutsche Bahn MDR AKTUELL mitteilte, war die Ursache eine technische Störung zwischen Treben-Lehma und Gößnitz im Altenburger Land. 17 S-Bahnen der Linie 5 hätten deshalb nicht alle Haltepunkte anfahren können.

Ein Zug der Linie S5 (Zwickau - Halle/Saale) fährt am Morgen auf freier Strecke zwischen Leipzig und Halle (Saale).
Mehrere Stunden mussten Fahrgäste am Sonntag in S-Bahnen der Linie 5 ausharren. (Symbolbild) Bildrechte: dpa

Evakuierung der S-Bahnen unmöglich gewesen

Zwei Bahnen hätten rund drei Stunden auf dem Abschnitt gestanden. Ein Bahn-Sprecher sagte, eigentlich habe das Unternehmen die beiden Züge evakuieren wollen. Es sei aber unmöglich gewesen, für die Fahrgäste kurzfristig Ersatzbusse zu organisieren. Seit 11 Uhr sei die Störung behoben und der Zugverkehr rolle wieder.

MDR (dst)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 26. Juni 2022 | 12:30 Uhr

Mehr aus der Region Gera - Altenburg - Zwickau

Mehr aus Thüringen