Bauarbeiten Autobahn-Auffahrt in Gera für Monate teilweise gesperrt

Autofahrer müssen sich in Gera seit Montag auf eine lange Umleitung einstellen, wenn sie auf die Autobahn A4 in Richtung Frankfurt/Main auffahren wollen.

Verkehrszeichen Achtung Baustelle
Wegen Bauarbeiten ist die Autobahnabfahrt Kreuz Gera in Richtung Frankfurt/Main gesperrt. Bildrechte: imago images/mhphoto

Die Auffahrt zur A4 am Kreuz Gera ist ab Montag in Richtung Frankfurt für mehrere Monate gesperrt. Voraussichtlich bis August soll an der Autobahnabfahrt gebaut werden, teilte die Autobahn GmbH des Bundes mit. Die Umleitung des Verkehrs erfolgt über die B2.

A4 auf acht Kilometern saniert

Die Arbeiten an der Auffahrt sind Teil einer großen Baumaßnahme. Die A4 wird insgesamt auf einer Strecke von rund acht Kilometern zwischen Rüdersdorf (Landkreis Greiz) und Gera-Leumnitz saniert. Unter anderem lässt die Autobahn GmbH die Entwässerungsanlagen und Schutzplanken erneuern.

Auch nach dem Ende der Sperrung laufen die Arbeiten weiter. Die gesamten Bauarbeiten sollen erst Ende 2023 abgeschlossen sein. In dieser Zeit werden auch Brücken repariert. Im vergangenen November war die Fahrbahnsanierung zwischen den A4-Anschlussstellen Rüdersdorf und Gera-Leumnitz gestartet. 

Gesamtkosten von fast 38 Millionen Euro

Die Gesamtkosten für die Großbaustelle gibt die Autobahn GmbH mit circa 37,5 Millionen Euro an.

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version stand irrtümlich, dass die Abfahrt in Gera-Langenberg gesperrt ist. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.

MDR (rom)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 11. April 2022 | 07:30 Uhr

Mehr aus der Region Gera - Altenburg - Zwickau

Mehr aus Thüringen

Schloss Kannawurf 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK