Allgemeinverfügung Diese Corona-Regeln gelten in Gera

Allgemeinverfügung gültig bis 18. April

Marktplatz und Rathaus in Gera
Auch in Gera ist das öffentliche Leben eingeschränkt worden, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. (Archivfoto) Bildrechte: IMAGO

Neue Corona-Verordnung für ganz Thüringen

In Thüringen gelten neue Corona-Regeln. Dazu ist eine aktualisierte Verordnung in Kraft getreten. Darüber hinaus können Landkreise und kreisfreie Städte weitere Regeln aufstellen, wenn die Corona-Lage dies erfordert. Weitere Informationen zu den gültigen Regeln und Allgemeines zu Corona haben wir auf unserer Übersichtsseite zusammengestellt.

In Gera gilt gegenwärtig zusätzlich eine Allgemeinverfügung bis zum 18. April. Darin geregelt ist die Schließung von Schulen und Kindergärten.

  • Wegen steigender Corona-Zahlen sollen die Schulen für den Geltungszeitraum der Allgemeinverfügung geschlossen bleiben.
  • Ausgenommen sind Schüler der Abschlussklassen sowie Schüler, die im laufenden Schuljahr eine Abschlussprüfung ablegen.
  • Seit 29. März sind auch Kindergärten geschlossen.
  • Eine Notbetreuung nach den Vorgaben des Landes wird für Schulen und Kindergärten angeboten.

Die Maskenpflicht in der Geraer Innenstadt wurde Anfang Februar aufgehoben. Sie war im Dezember erlassen worden, als die Sieben-Tage-Inzidenz in Gera bei über 450 Neuinfektionen lag. Nun sei sie auf unter 100 gesunken und es gebe keinen Grund mehr für eine Maskenpflicht unter freiem Himmel, teilte die Stadt am 1. Februar mit.

Die aktuelle Allgemeinverfügung können Sie auf der Website der Stadt Gera nachlesen.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Nachrichten

Mehr aus der Region Gera - Altenburg - Zwickau

Mehr aus Thüringen