Neues Domizil Pferdeschutzhof Großsaara in letzter Minute gerettet

Der Pferdeschutzhof in Großsaara hat in letzter Sekunde eine neue Bleibe im Kreis Greiz gefunden. Ohne das Engagement einer Stiftung hätte Thüringens einzige Auffangstation für Großtiere schließen müssen.

Zwei Personen führen zwei Pferde durch einen Ort.
Blick auf den Pferdeschutzhof. Ende Mai ist in Großsaara Schluss. Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk

Wie Kerstin Kubik, Initiatorin des Gnadenhofes, MDR THÜRINGEN sagte, kann der Verein mit Hilfe der Stiftung Traumtänzer aus Baden-Württemberg die Eula-Mühle bei Berga im Landkreis Greiz kaufen. Dafür sei ein mittlerer sechsstelliger Betrag nötig, so Kubik, die die neue Heimat für 18 Pferde und Rinder als traumhaft bezeichnet.

Die Stiftung Traumtänzer hat unter anderem das Ziel, Tiere zu schützen, und unterstützt daher Tierschutzhöfe.

Ende Mai muss Pferdeschutzhof in Großsaara ausziehen

Der Eigentümer des Hofes in Großsaara hatte dem Verein wegen Eigenbedarfs gekündigt. Ende Mai muss das Grundstück geräumt sein. Die Vereinsmitglieder hatten monatelang nach einer neuen Bleibe gesucht; erst am Montagnachmittag war der Kauf der Eula-Mühle laut Kubik vom Landwirtschaftsamt bestätigt worden.

Eine Frau steht auf einer Pferdekoppel.
Kerstin Kubik, Initiatorin des Gnadenhofes in Großsaara. Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk

Die alten und kranken Tiere können ihre letzten Tage nun in idyllischer Lage im Elstertal verbringen. Neben der Mühle zählen zehn Hektar Weideland und zwei Hektar Wald zum Grundstück.

Der Verein sucht nun dringend Helfer und Viehtransporter für den Umzug. Außerdem wird für die Bewirtschaftung des neuen Grundstücks ein geländegängiges Fahrzeug benötigt.

MDR hey/(rom)

Mehr zum Thema Gnadenhöfe

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 17. Mai 2022 | 15:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Gera - Altenburg - Zwickau

Mehr aus Thüringen