Fassadenprojekt Geras größtes Kunstwerk: Graffiti-Künstler taucht Behörde in Blautöne

Das größte Kunstwerk Geras ist am Dienstag in der Ernst-Toller-Straße eingeweiht worden. Das Graffito wurde auf einer 450 Quadratmeter großen Hauswand aufgebracht. Gestaltet hat es der Geraer Künstler Thomas Prochnow.

Ein Mann steht vor einem blauen Haus
Künstler Thomas Prochnow Bildrechte: MDR/Kathleen Bernhardt

Das Grafitto ist eines von acht Projekten, die im Nachgang aus der Bewerbung Geras zur Kulturhauptstadt 2025 entstanden sind. Gera will den Schwung aus der Bewerbung nutzen und weitere Projekte starten, sagte die Geraer Kulturamtsleiterin Claudia Tittel. Sie plant 2025 ein Graffiti-Festival in Gera. Zudem sollen außergewöhnliche Kunstprojekte realisiert werden, die Hoch- und Jugendkultur verbinden.

Ein mehrgeschossiges Haus in verschiedenen Blautönen
Das Fassadenprojekt in Gera kann als künstlerische Achse zwischen Untermhaus und Innenstadt gesehen werden. Bildrechte: MDR/Kathleen Bernhardt

Quelle: MDR THÜRINGEN/mm

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 26. August 2020 | 08:30 Uhr

3 Kommentare

Lyn vor 37 Wochen

Ich muss zugeben, es sieht sehr gut aus, gefällt mir.

Aber Kunst?

In meiner Wohngegend gibt es einige Privathäuser, die vom beauftragten Malermeister mit vergleichbaren Farbblöcken und Verzierungen in Form von Linien gestrichen wurden. Ich fahre in unregelmäßigen Abständen im Bus daran vorbei.

Außerdem gibt es Häuser, die mit Bildern bemalt wurden, große Vögel, Landschaften.... dafür ist dann wirklich ein Kunstmaler nötig. Diese Wandbilder an den Aussenfassaden sind ein absoluter Traum, lasse eines Tages, wenn ich mal genug Geld übrig habe, vielleicht auch so etwas machen.

Thueringer Original vor 37 Wochen

Kunst ist bekanntlich Geschmackssache. Mein Geschmack ist es nicht, aber besser als langweilig grau. Welche Behörde befindet sich denn im Gebäude?

Atze1 vor 37 Wochen

Gefällt mir sehr gut. Für offizielle Gebäude ist das ein Hingucker.

Mehr aus der Region Gera - Altenburg - Zwickau

Mehr aus Thüringen

Ein Feldhamster steckt den Kopf aus einem Erdhügel. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK