Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWelt
Mit Impfbestätigung, aber ohne Impfung, machte sich der Mann auf die Flucht. Bildrechte: dpa

Gera

Rangelei um Impfausweis endet im Krankenhaus

von MDR THÜRINGEN

Stand: 04. September 2021, 18:56 Uhr

Zwar war der Aufkleber schon drin, doch die eigentliche Impfung stand noch aus. Da überlegte es sich ein Mann in Gera anders. Es schnappte sich den Impfpass und rannte davon. Zwei Sanitäter nahmen die Verfolgung auf.

Im Impfzentrum in den Gera-Arcaden ist es am Samstagnachmittag zu einer heftigen Rangelei gekommen. Wie die Polizei mitteilte, war ein Mann vorbeigekommen und gab an, sich impfen lassen zu wollen. Nachdem der Arzt ihm die Bestätigung in den Impfpass geklebt und ihn aufgeklärt hatte, überlegte es sich der 44-Jährige aber anders.

Sanitäter und Flüchtender fallen Rolltreppe hinunter

Er schnappte sich den Impfausweis und flüchtete. Zwei Sanitäter versuchten, ihn aufzuhalten. Dabei kam es bis in die Flure des Einkaufszentrums zur Rangelei, schließlich fielen ein Sanitäter und der 44-Jährige noch eine Rolltreppe hinunter. Dabei wurde der Sanitäter leicht verletzt und kam ins Krankenhaus.

Der Vorfall ereignete sich in einem Impfzentrum in den "Gera-Arcaden". (Archivfoto) Bildrechte: MDR/Andreas Dreißel

Die Polizei stellte den Flüchtigen nach Angaben eines Sprechers in einem Parkhaus, gegen ihn laufe eine Anzeige. Er sei auf freiem Fuß. Laut Polizei soll auch er im Einkaufszentrum leicht verletzt worden sein.

Kassenärztliche Vereinigung spricht von "Angriff auf Impfteam"

Die Kassenärztliche Vereinigung Thüringen (KVT) sprach von einem Angriff auf das mobile Impfteam. Nach ihrer Darstellung schlug der Mann auf die Mitarbeiter ein. Gesundheitsministerin Heike Werner (Linke), sagte, sie verurteile diese Tat aufs Schärfste.

KVT-Pandemiestabsleiter Jörg Mertz zufolge ist es das erste Mal seit Beginn der Impfkampagne, dass ein Impfteam in Thüringen angegriffen worden sei. Laut KVT waren die Daten des Mannes bekannt, da er sich bei der Impfaktion habe registrieren lassen.

Die Impfaktion wurde nach dem Vorfall abgebrochen, bis dahin waren 120 Menschen geimpft worden. Die Aktion soll wiederholt werden.

Quelle: MDR/nis,dpa

Dieses Thema im Programm:MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 04. September 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus der Region Gera - Altenburg - Zwickau

Inhalte werden geladen ...
Keine weiteren Inhalte vorhanden.
Alles anzeigen

Mehr aus Thüringen

Inhalte werden geladen ...
Keine weiteren Inhalte vorhanden.
Alles anzeigen