Exotischer Einsatz Feuerwehr rückt wegen Königspython in Gera aus

Zu einem ungewöhnlichen Einsatz ist am Freitagmorgen die Feuerwehr Gera ausgerückt. Ein Anwohner hatte auf einem Parkplatz der Clara-Zetkin-Straße eine Schlange entdeckt und die Feuerwehr informiert.

Ein Feuerwehrmann hält eine afrikanische Python in der Hand.
Der Geraer Feuerwehrmann Maximilian Nöcker hatte den Python gefangen. Bildrechte: Feuerwehr Gera

Königspython an Reptilienexperten übergeben

Ein Reptilienexperte bestätigte, dass es sich um einen afrikanische Python handelte, die ungiftig ist. Die auch als Königspython bekannte Würgeschlange wurde nach Angaben der Geraer Feuerwehr offenbar ausgesetzt. Die Schlange, die eigentlich in Zentralafrika heimisch ist, kam zunächst in Obhut der Feuerwehr Gera und wurde anschließend einem Experten übergeben.

Zu einem ungewöhnlichen Einsatz ist am Freitagmorgen die Feuerwehr Gera ausgerückt. Ein Anwohner hatte auf einem Parkplatz eine afrikanische Python entdeckt und die Feuerwehr informiert. Das Tier wurde offenbar ausgesetzt. Die Schlange kam in Obhut der Feuerwehr Gera und sollte an Experten übergeben werden.
Mit einem Stock wurde die Würgeschlange in Sicherheit gebracht. Bildrechte: Feuerwehr Gera

Schlange unter enormem Stress gelitten

Die Geraer Feuerwehr kritisierte die mutmaßliche Aussetzung des Tieres. Neben der Gefahr, die die Schlange für andere Menschen darstellt, habe das Tier auch unter enormem Stress gelitten. Reptilienexperten oder Fachgeschäfte seien oft in der Lage, die seltenen Tiere an andere Besitzer zu vermitteln.

MDR (rom)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 13. Mai 2022 | 17:30 Uhr

Mehr aus der Region Gera - Altenburg - Zwickau

Mehr aus Thüringen