Justiz Strandbad Gera-Aga bleibt geschlossen - Juristische Niederlage für Betreiber

22. August 2022, 17:32 Uhr

Das Strandbad Gera-Aga war Anfang Juli nach einer Kontrolle durch das Ordnungsamt geschlossen worden. Dagegen klagte der Betreiber. Nun hat das Verwaltungsgerichts Gera in der Sache entschieden.

Die Schließung des Strandbads Aga in Gera ist rechtmäßig. Das teilte die Geraer Stadtverwaltung am Montag mit und beruft sich dabei auf ein Urteil des Verwaltungsgerichts Gera. Das Gericht entschied demnach in einem Eilverfahren über den Antrag des Betreibers. Dieser hatte dagegen geklagt, dass der Badebetrieb durch das Ordnungsamt untersagt worden war.

Strandbad wegen Sicherheitsmängeln geschlossen 

Das Strandbad Aga war Anfang Juli nach einer Kontrolle durch das Ordnungsamt wegen Sicherheitsmängeln geschlossen worden. Laut Stadt gibt es nicht genügend Rettungsringe oder -boote. Außerdem ist den Angaben nach zu wenig Personal zur Aufsicht der Badegäste im Einsatz.

Der Betreiber habe jedoch gegenüber der Stadt erklärt, dass es kurzfristig nicht möglich sei, alle Auflagen zu erfüllen. Daraufhin war das Stadbad geschlossen worden. Hinweise auf Sicherheitsmängel, hatten Gäste an die Stadt gemeldet.

Im Juni war in dem Strandbad ein zehnjähriger Junge tot aus dem Wasser geborgen worden. Nach ersten Erkenntnissen waren akute gesundheitliche Probleme Ursache für den Tod des Kindes.

MDR (jn)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 22. August 2022 | 18:30 Uhr

Mehr aus der Region Gera - Altenburg - Zwickau

Mehr aus Thüringen

Triebwagen 1 min
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
1 min 24.07.2024 | 19:51 Uhr

Wie die Deutsche Bahn mitteilte, sollen bis Dienstag nächster Woche Schwellen gewechselt werden. Die Züge auf dieser Strecke werden so lange durch einen Bus ersetzt.

Mi 24.07.2024 19:23Uhr 00:19 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/mitte-thueringen/apolda-weimarer-land/video-843540.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video