Rettungseinsatz Unfall in Gera: Drei Fußgänger von Auto erfasst - Zwei Frauen lebensbedrohlich verletzt

In Gera sind drei Personen von einem Auto angefahren worden, darunter ein achtjähriges Kind. Laut Polizeiangaben übersah eine Autofahrerin an einer Kreuzung offenbar eine rote Ampel.

In Gera sind am Mittwochmorgen drei Menschen von einem Auto angefahren worden, darunter ein achtjähriges Kind. Zwei Frauen im Alter von 56 und 31 Jahren erlitten lebensbedrohliche Verletzungen. Das Kind, die Tochter einer der Frauen, wurde schwer verletzt.

Laut Polizeiangaben übersah eine 56-jährige Autofahrerin an der Kreuzung Thüringer Straße/Carl-Zeiss-Straße offenbar eine rote Ampel. Ihr Wagen erfasste die Fußgänger, die gerade die Straße überquerten. Sie wurden mit Rettungshubschrauber und Rettungswagen in Kliniken gebracht.

Mehrere Rettungsfahrzeuge stehen auf einer Kreuzung.
Die Kreuzung im Nordosten der Stadt wurde zur Unfallaufnahme gesperrt. Bildrechte: MDR/Björn Walther

Die Autofahrerin erlitt einen Schock, ihr Auto war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Zum Unfallhergang ermittelt die Polizei.

Quelle: MDR THÜRINGEN/mm

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 09. September 2020 | 10:00 Uhr

Mehr aus der Region Gera - Altenburg - Zwickau

Mehr aus Thüringen

Ein Schwimmbecken und eine Rutsche im Freibad Rastenberg. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK