Nächtlicher Rettungseinsatz Unwetter in Gera: Inventar der Christlichen Gemeinschaftsschule massiv beschädigt

Knietief unter Wasser stand der Keller der neuen Christlichen Gemeinschaftsschule Gera nach dem Regen am Montag. Feuerwehr und THW waren im Einsatz, auch Lehrer und Eltern packten an.

Bücher und anderes Schulmaterial liegen draußen auf einem Weg.
Bis in die Nacht hinein schafften die Helfer Schulmaterial aus dem Keller nach draußen. Bildrechte: MDR/Veronika Lewandrowski-Lenk

Der heftige Regen am Montagnachmittag hat Möbel und Lehrmittel der neuen Christlichen Gemeinschaftsschule Gera beschädigt. Sie lagerten im Keller, der nach Angaben des Technischen Hilfswerkes (THW) knietief unter Wasser stand. Feuerwehr und THW hatten den Keller bis zum späten Abend leergepumpt.

Eltern und Lehrer halfen in einem nächtlichen Einsatz, das Inventar zu sichten und zu reinigen. Ein Großteil der Lehrmittel muss neu beschafft werden.

150 Kinder in Christlicher Gemeinschaftsschule Gera

Der Neubau der Christlichen Gemeinschaftsschule hatte neun Millionen Euro gekostet. Ab dem Schuljahresbeginn in zwei Wochen sollten dort 150 Kinder unterrichtet werden. Ob und wie der Unterricht stattfinden kann, ist noch unklar. Der Neubau war nach Schulangaben mit Stiftungsgeld, Spenden und Bankdarlehen finanziert worden.

Schon seit dem Wochenende sorgen schwere Gewitter für zahlreiche Rettungseinsätze in Thüringen. Die Polizei verzeichnete mehrere Unfälle.

Quelle: MDR THÜRINGEN/mm

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 18. August 2020 | 07:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Gera - Altenburg - Zwickau

Mehr aus Thüringen

Ein Schwimmbecken und eine Rutsche im Freibad Rastenberg. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK