Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben

Zeulenroda-TriebesPolizei entdeckt größere Menge Drogen - Verdächtiger in Haft

von MDR THÜRINGEN

Stand: 23. November 2022, 22:34 Uhr

In Zeulenroda-Triebes hat die Polizei einen größeren Drogenfund gemacht. Wie die Polizei in Gera am Mittwoch mitteilte, wurden bereits am vergangenen Donnerstag in Gebäuden im Landkreis Greiz und in Westsachsen vor allem Marihuana und Bargeld beschlagnahmt. In 13 Gebäuden hatten die über 120 Polizisten nach Drogen gesucht. Dabei wurden sie vor allem in Zeulenroda fündig.

Bei einer Pressekonferenz präsentierte die Polizei in Gera die sichergestellten Drogen und Geldscheine. Bildrechte: MDR/Jonas Dahmen

Bei einem 37-Jährigen entdeckten die Ermittler den Angaben zufolge sieben Kilogramm Marihuana, 900 Gramm Crystal Meth, hunderte Ecstasy-Tabletten und Kokain. Der Mann sitzt inzwischen in Untersuchungshaft, wie der Leiter der Kriminalpolizeiinspektion Gera, Michael Zimmermann, sagte. Demnach wurden auch 49.000 Euro Bargeld bei dem Beschuldigten gefunden.

Festgenommener bereits polizeibekannt

Bei den entdeckten Drogen geht die Polizei von einem Straßenverkaufswert von 160.000 Euro aus. Der Verdächtigte sei bereits zuvor der Polizei bekannt gewesen, da er in der Vergangenheit wegen Handels mit Betäubungsmitteln zu einer mehrjährigen Freiheitsstrafe verurteilt worden sei, so Zimmermann.

Die Polizei ermittelt nun, ob der Mann aus Zeulenroda Teil eines professionellen Vertriebsnetzwerks war. Dafür sollen unter anderem Datenträger ausgewertet werden, die ebenfalls bei der Durchsuchung gefunden worden, so die Polizei.

Mehr zum Thema Drogen

MDR (dr)

Weitere Meldungen zum Thema Drogen

Dieses Thema im Programm:MDR FERNSEHEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 23. November 2022 | 19:00 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen