Infektionsschutz Krankenhaus Ronneburg verzichtet auf Corona-Testpflicht für Besucher

Das Kreiskrankenhaus Ronneburg im Kreis Greiz verhängt nun doch keine Testpflicht für Besucherinnen und Besucher. Wie Chefarzt Ralf Oswald mitteilte, gelten nun die 3G-Regeln - Zutritt habe also, wer gegen das Coronavirus geimpft, von Covid-19 genesen oder getestet ist. Vorgeschrieben sei ein amtlicher Schnelltest, der nicht älter als 24 Stunden sein dürfe. Darauf habe sich die Klinik nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt des Kreises geeinigt. Das bisherige Konzept werde angepasst.

Ein Mediziner macht einen Corona-Test bei einer Frau.
Im Krankenhaus Ronneburg herrscht keine Testpflicht für Besucherinnen und Besucher. Es gilt die 3G-Regel. (Symbolbild) Bildrechte: imago images/KS-Images.de

Zuvor galt Testpflicht für alle Besucher

Die Klinik hatte zuvor eine Testpflicht für alle Besucher angeordnet - unabhängig davon, ob sie ungeimpft, geimpft oder genesen sind. Grundlage dafür war laut Oswald die Inzidenz im Kreis Greiz, die seit mehreren Tagen über 50 liegt. Deshalb habe sich die Klinik für diese Vorsichtsmaßnahme entschieden. Das bisherige Konzept sah vor, dass ab einer Inzidenz von über 50 jeder Besucher getestet werden sollte.

Die Testpflicht hatte für Ärger bei den Besuchern gesorgt, da ab Montag keine kostenlosen Tests mehr möglich sind und pro Test mit Kosten von 18 bis 40 Euro zu rechnen gewesen wäre.

Corona-Warnstufe 1 auch im Kreis Greiz

Im Landkreis Greiz gilt seit Donnerstag die Corona-Warnstufe 1. Aktuell liegt dort die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner bei 138,6 und die Hospitalisierungsrate bei 5,2.

Mehr zu Corona in Thüringen

Quelle: MDR THÜRINGEN/fno

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 07. Oktober 2021 | 15:30 Uhr

Mehr aus der Region Gera - Zwickau - Plauen

Mehr aus Thüringen