Ermittlungen Leiche in Weida: Identität des Toten geklärt

Nach dem Fund eines Toten in Weida (Landkreis Greiz) vor zwei Wochen ist dessen Identität geklärt. Wie die Polizei mitteilte, handelt es sich um einen 52-jährigen Mann aus der Nähe von Gera. Er galt seit November vorigen Jahres als vermisst.

Der Polizei zufolge konnte die Identität durch die Obduktion zweifelsfrei festgestellt werden. Zur Todesursache konnte die Polizei noch nichts sagen. Zuerst müsse das vorläufige Obduktionsergebnis abgewartet werden, hieß es.

Mann verlädt Sarg in ein Fahrzeug
Am 16. März hatten Passanten einen toten Mann am Flussufer entdeckt. Bildrechte: MDR/Björn Walther

Keine Hinweise auf Straftat in Weida

Kanufahrer hatten Mitte März den toten Mann in Weida am Ufer des gleichnamigen Flusses entdeckt. Der alarmierte Notarzt hatte laut Polizeiangaben nur noch den Tod des Mannes feststellen können. Hinweise auf eine Straftat gab es den Angaben zufolge nicht.

MDR/dpa (KaBe/sar)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 27. März 2023 | 14:00 Uhr

Mehr aus der Region Gera - Zwickau - Plauen

Mehr aus Thüringen

Landeskonferenz der Jusos in Heiligenstadt 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min 10.06.2023 | 22:01 Uhr

Die 25-jährige Melissa Butt führt nun allein die Thüringer Jusos. Auf ihrer Landeskonferenz in Heiligenstadt wählten die Delegierten die Studentin. Der Ko-Vorsitzende Maximilian Schröter wurde Landtagskandidat.

MDR THÜRINGEN Sa 10.06.2023 19:00Uhr 00:29 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/video-juso-spd-butt-schroeter-landtag-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Szene aus dem Spiel "BSG Wismut Gera - SV 09 Arnstadt" 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK