Städtisches Vorhaben Strandbad vor Bio-Seehotel in Zeulenroda-Triebes wird zurückgebaut

Das Strandbad am Bio-Seehotel in Zeulenroda (Landkreis Greiz) wird zurückgebaut. Grund sei unter anderem ein fehlender Rettungsschwimmer für die Strandaufsicht, heißt es in einer Vorlage für den Hauptausschuss der Stadt.

Strandbad vor Bioseehotel Zeulenroda-Triebes
Das Strandbad vor dem Bioseehotel Zeulenroda-Triebes soll zurückgebaut werden. Bildrechte: dpa

Nicht nur fehlender Rettungsschwimmer als Problem

Es sei trotz intensiver Bemühungen nicht gelungen, jemanden für diese Aufgabe zu finden. Auch sei es ungünstig, die Umkleideräume und sanitären Einrichtungen zusammen mit der benachbarten Eventfläche zu nutzen. Gerade bei Veranstaltungen habe das zu Problemen geführt. Das Strandbad soll deshalb zurückgebaut werden.

Ob der Sandstrand bleiben kann und das Baden nur auf eigene Gefahr an dieser Stelle zukünftig möglich ist, steht laut Ostthüringer Zeitung noch nicht fest.

Zeulenroda-Triebes muss Förderung zurückzahlen

Fördermittel in Höhe von knapp 41.000 Euro müsse die Stadt an die Aufbaubank (TAB) zurückzahlen. Das Strandbad war ursprünglich mit 2,1 Millionen Euro von der TAB gefördert worden.

Auf der gegenüberliegenden Seite des Stausees gibt es ein weiteres Strandbad. Das ist vom Rückbau nicht betroffen.

MDR (rom)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 08. Juli 2022 | 10:30 Uhr

2 Kommentare

Pattel vor 29 Wochen

Ganz tolle Kommunalpolitiker habt ihr da vor Ort. Glückwunsch für solch weitsichtigen Födermaßnahmen und Beschlüsse.Wir bauen auf und reißen nieder so haben wir Arbeit immer wieder.

Hans Sturm vor 29 Wochen

2,1 Millionen Fördergelder und wird jetzt zurück gebaut, weil sie keinen Rettungsschwimmer gefunden haben. Ich hau mich weg.

Mehr aus der Region Gera - Zwickau - Plauen

Mehr aus Thüringen