Verkehr Jena: Mobiler Blitzer von Kindern bunt bemalt

Kindergartenkinder aus Jena haben einen Panzerblitzer mit selbstgemalten Kunstwerken verziert. Die Stadt will mit der Aktion zeigen, dass Kontrollen nicht zum Ärger der Autofahrer, sondern zum Schutz beitragen sollen.

Kindergarten Kinder sitzen vor einem Panzerblitzer den sie mit ihren selbst gemalten Bildern verziert haben.
Vertreter der Stadt Jena und der Kita "Bertolla" gemeinsam mit den Kindern vor dem verzierten Blitzer. Bildrechte: Stadt Jena

Die Stadt Jena hat ihren sogenannten Panzerblitzer mit bunten Bildern verzieren lassen. Die Kindergartenkinder der Kita "Bertolla" im Ortsteil Winzerla lieferten dafür ihre Kunstwerke ab. Der Mobile Blitzer wurde damit rundum beklebt, nur die Felder für Lichtblitz und Kamera blieben frei. Auf der Seite trägt das Gerät jetzt die Aufschrift "Jenaer Kinderkunst - Mobile Wanderausstellung".

Blitzer in Jena wird nicht versteckt

Die Stadt Jena wolle mit der Aktion verdeutlichen, dass Geschwindigkeitskontrollen nicht zum Ärger der Autofahrer da seien, hieß es aus dem Rathaus. Überwachungen fänden zum Schutz in sensiblen Straßenräumen statt, besonders dort, wo sich Kinder aufhielten. Deshalb werde das Blitzgerät auch nicht versteckt. Das sei bisher einmalig in Deutschland.

Während ihrer Erprobungszeit war die städtische Radarfalle schon einmal einem Farbanschlag ausgesetzt, der sie komplett pink einfärbte - was der Effektivität der Tempoüberwachung aber keinen Abbruch tat.

Quelle: MDR THÜRINGEN/jn

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 11. Juni 2021 | 14:30 Uhr

2 Kommentare

helmut57 vor 2 Tagen

Ich finde es eine schöne Sache. Nicht immer alles ins Negative. Auch die Verschönerung der Elektro Kästen ist eine gute Idee.
Natürlich,wer liebt schon die Blitzer. Vor Schulen und Kitas geht das für mich in Ordnung. Aber die ganzen 30er Zonen sind schon sehr anstrengend. Machen oft keinen Sinn. Die Umwelt profitiert auch nicht davon.

Atheist vor 2 Tagen

Wenn die Generation - was möchtest du, groß ist wird sie weder vor Vorgesetzten noch vor anderen Gesetzen Respekt zeigen.
Kinder sollen spielen und nicht als Gesetzesretter instrumentalisiert werden!

Mehr aus der Region Jena - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen