Versandhandel "Thüringens Amazon" Böttcher AG schafft Umsatzziel 500 Millionen Euro

Die Jenaer Böttcher AG hat im vergangenen Jahr vom boomenden Online-Handel profitiert. Der größte regionale Versandhändler für Büroartikel hat nach eigenen Angaben die anvisierte Umsatzmarke von einer halben Milliarde Euro geknackt. Der Umsatz kletterte 2020 im Vergleich zum Vorjahr um 18 Prozent. Böttcher gehört nach eigenen Angaben inzwischen zu den 20 umsatzstärksten Versendern in Deutschland.

Weil das Versandzentrum des Unternehmens in Jena-Lobeda inzwischen nicht mehr ausreicht, baut Böttcher im nahegelegenen Zöllnitz im Saale-Holzland-Kreis eine weitere Logistikanlage mit vollautomatischem Hochregallager. Im Sommer soll der Neubau in Betrieb gehen. Statt bis zu 30.000 Paketen will Böttcher dann bis zu 100.000 Pakete am Tag ausliefern.

Eine Industriehalle im Bau.
Die neue Logistikhalle der Böttcher AG in Zöllnitz vor den Toren von Jena. Bildrechte: Böttcher AG

Quelle: MDR THÜRINGEN/seg

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Das Fazit vom Tag | 03. Januar 2021 | 18:05 Uhr

2 Kommentare

vonwiese vor 14 Wochen

Ich habe mal gelernt, entscheidend ist der Gewinn und nicht der Umsatz.

Atheist vor 14 Wochen

Mag sein, ich hab da mal vor zig Jahren ein Praktikum gemacht.....mehr sag ich lieber nicht.
Keine Firma wo man gern arbeitet.

Mehr aus der Region Jena - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen