Forschung zu Langzeitfolgen Jena: Stadt und Uniklinikum starten Studie zu Long Covid

Mit einer Studie wollen die Stadt und das Universitätsklinikum Jena mehr über die Langzeitfolgen einer Corona-Infektion herausfinden. Dafür werden in den kommenden Wochen mehr als 4.600 Menschen angeschrieben.

Das Universitätsklinikum und Stadt Jena wollen mit einer Studie mehr über Langzeitfolgen einer Corona-Infektion erfahren. Wie beide am Mittwoch mitteilten, sollen alle Einwohner mit überstandener Infektion in der Region befragt werden. In Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt werden dafür in den kommenden Wochen mehr als 4.600 Personen angeschrieben und gebeten, sich anonym an der Studie zu beteiligen. Sie alle haben einen mindestens zwölf Wochen zurückliegenden positiven PCR-Befund.

Corona Selbsthilfegruppe 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

MDR THÜRINGEN JOURNAL Do 02.12.2021 19:00Uhr 02:14 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Spätfolgen unabhängig vom Krankheitsverlauf

Die Forscher aus dem Post-Covid-Zentrum am Uniklinikum wollen so einen Überblick über das zurückliegende und derzeitige Befinden der Betroffenen erhalten und auch Fragen zur Arbeitsfähigkeit stellen. Die Fragebögen können schriftlich, aber auch online ausgefüllt werden. Jenas Oberbürgermeister Thomas Nitzsche (FDP) unterstützt das Projekt ausdrücklich und bittet alle Angeschriebenen, sich an der Studie zu beteiligen. Trotz einer Vielzahl von Infektionen sei die Datenlage zu den Spätfolgen dieser Erkrankung immer noch unzureichend.

Unabhängig vom Verlauf einer Covid-19-Erkrankung können auch noch nach Wochen oder Monaten nach der Corona-Infektion Spätfolgen auftreten. Neben anhaltenden Beschwerden wie Husten, Luftnot sowie Geruchs- oder Geschmacksstörungen treten auch neue Krankheitszeichen wie chronische Müdigkeit, Depressionen und Konzentrationsstörungen auf. Bestehen diese Symptome fort, wird von "Long Covid" gesprochen.


Hinweis der Redaktion: Leserinnen dieses Beitrags haben sich bei uns gemeldet und gefragt, ob sie an der Studie teilnehmen können. Wir haben daher das Universitätsklinikum kontaktiert. Der Studienleiter hat uns geantwortet, dass die Studie zunächst auf jene Covid-Genesene beschränkt ist, deren Infektion zwischen März 2020 und September 2021 vom Gesundheitsamt Jena erfasst wurde. Mit der Studie solle zunächst in einer abgeschlossenen regionalen Gruppe die absolute Häufigkeit von Covid-Langzeitfolgen bei allen Genesenen ermittelt werden.

Mehr zu Long Covid

Quelle: MDR(cfr)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 12. Januar 2022 | 17:00 Uhr

Mehr aus der Region Jena - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen

Mehrere Menschen stehen hinter zwei Wachhund-Robotern. 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min 23.05.2022 | 20:37 Uhr

Ein Logistikunternehmen in Erfurt wird seit Montag von zwei Roboter-Wachhunden bewacht. Spot und Argus behalten nun jede Nacht das Gelände mit ihren 360-Grad-Kameras im Blick.

Mo 23.05.2022 17:30Uhr 01:44 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/mitte-thueringen/erfurt/video-wachhund-roboter-logistikzentrum-sicherheit-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video