Unbekannte Flüssigkeit Gefahrguteinsatz in Jena: Mitarbeitern geht es nach Kontakt schlechter

Eine unbekannte flüssige Substanz ist am Donnerstagmorgen in einer Firma im Gewerbegebiet Maua in Jena ausgetreten. Wie die Stadtverwaltung mitteilte, ging es Mitarbeitern nach dem Kontakt mit der Flüssigkeit immer schlechter. Sie seien ins Universitätsklinikum Jena gebracht worden. Wie viele Mitarbeiter betroffen sind, ist unklar.

Gifthinweis auf einem Kanister
Noch ist nicht bekannt, um welche Substanz es sich handelt. (Symbolbild) Bildrechte: imago/imagebroker

Stoff nach Austritt in Jena noch unbekannt

Spezialisten des Gefahrgutzuges sicherten den zwischenzeitlich ausgehärteten Stoff. Eine Probe wurde an das Landeskriminalamt nach Erfurt geschickt. Weitere Beschäftigte der Firma seien nicht gefährdet gewesen, hieß es. Nähere Angaben zu dem Vorfall gibt es bisher nicht.

MDR(cfr)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 24. Februar 2022 | 15:30 Uhr

Mehr aus der Region Jena - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen