Ein sogenannter Panzerblitzer in der Innenstadt von Jena in einer 20 km/h Zone.
Der Panzerblitzer steht hier noch funktionstüchtig in Jena (Archivfoto). Bildrechte: imago images/Christoph Worsch

Blitzer in Jena erheblich beschädigt

14. August 2022, 19:41 Uhr

Der mobile Blitzer der Stadt Jena wurde am Wochenende so stark beschädigt, dass er vorübergehend nicht mehr eingesetzt werden kann.

Unbekannte haben den Blitzer der Stadt Jena erheblich beschädigt.

In der Nacht zum Samstag gegen 2:30 Uhr nahmen nach Angaben der Polizei Anwohner mehrere gedämpfte Geräusche und anschließend Stimmen in Lützeroda in der Isserstedter Straße wahr.

Am frühen Samstagmorgen stellte die Polizei dann die beschädigte mobile Geschwindigkeitsmessanlage fest, bei dem die vier Panzerglasscheiben erheblich beschädigt waren und die Messanlage damit nicht mehr funktionstüchtig war. Es entstand ein geschätzter Schaden in Höhe von 1.000 Euro.

Die Polizei sucht nun Zeugen unter 03641/810 .

MDR (rom)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 14. August 2022 | 15:00 Uhr

18 Kommentare

knarf2 am 16.08.2022

Tpass:Das klingt so als wenn Sie der Überzeugung sind wenn Ihnen Blitzer nicht genehm sind haben Sie das Recht sie zu zerstören?Dann sich als Unschuldslamm darzustellen nach dem Motto die waren böse mit mir!Wer bestimmte
Geschwindigkeiten überschreitet muss eben zahlen,was wohl jeder wenn er Fahrschule hatte auch weiß.Und bevor Sie auf die Idee kommen zu fragen...ja ich musste auch schon zahlen.Das hat aber nichts mit Abzocke doch wohl eher mit eigener Dummheit zu tun 😏

knarf2 am 16.08.2022

Saxe: Insgesamt haben Sie Recht.Der kleine feine Unterschied ist:Wechselt ein Autofahrer aufs Rad benimmt er sich oft genauso wie diejenigen über die er im Auto sitzend meckert und umgekehrt ist genauso!

Saxe am 16.08.2022

Der ewige Zwist zwischen Radfahrern und Autofahrern. Glauben Sie mir: Es gibt in beiden Lagern Idioten. Nur. Ein Autofahrer bewgt eine Tonne und muss (!) die Regeln kennen. Er hat eine Fahrprüfung. Da erwarte ich persl., dass er sich auch an diese Regeln hält.
Der Radfahrer benötigt solch eine Prüpfung nicht. Ich kann also durchaus davon ausgehen, dass er nicht alle Reglen kennt. Zudem ist er eigentlich immer der Dumme, bei einem Unfall mit einem Auto.
Dehsalb gilt ja auch im Strqßenverkehr immer gegenseitige Rücksicht und Vorsicht und auch mal Fehler verzeihen.
Das ist insgesamt stressfreier.

Mehr aus der Region Jena - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen

Jugendcamp 1 min
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
1 min 23.07.2024 | 20:40 Uhr

Auf der ehemaligen Eisenbahntrasse erinnern mehr als 350 Steine an ermordete Kinder und Jugendliche. Die Sinti und Roma waren 1944 nach Auschwitz deportiert worden. Lisa Paus besuchte die Freiwilligen am Dienstag.

Di 23.07.2024 19:31Uhr 00:31 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/mitte-thueringen/apolda-weimarer-land/video-843228.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video