A4 bei Jena Unfall mit Polizeiautos: Jagdbergtunnel-Röhre stundenlang gesperrt

Wegen eines Unfalls mit mehreren beteiligten Fahrzeugen war der Jagdbergtunnel der Autobahn 4 bei Jena am Freitag drei Stunden lang in Richtung Dresden gesperrt.

Ein beschäftigtes Polizeifahrzeug steht im Jagdebergtunnel bei Jena hinter anderen Fahrzeugen.
Wegen eines verlorenen Rades war in der Fahrbahnmitte ein Pkw liegengeblieben. Bildrechte: MDR/Johannes Krey

Auto war liegen geblieben

Wie die Autobahnpolizei mitteilte, war auf der Fahrbahnmitte in der abschüssigen Tunnelröhre ein Auto nach einer Panne liegengeblieben. Das Auto habe ein Rad verloren, hieß es. Ein Konvoi aus mehreren Polizeifahrzeugen versuchte auszuweichen, dabei kollidierten mehrere Polizeiwagen miteinander sowie mit dem Pannenfahrzeug und der Tunnelwand. Die Insassen des Pannenfahrzeugs - eine Frau und ein Kind - wurden leicht verletzt. Auch eine Polizistin und ein Polizist erlitten leichte Verletzungen.

Verkehrsunfall im Jagdbergtunnel bei Jena
Mehrere Polizeifahrzeuge wurden bei dem Unfall beschädigt. Bildrechte: MDR/Johannes Krey

Polizisten wollten Radrundfahrt absichern helfen

Der Konvoi der Bereitschaftspolizei war auf dem Weg zur Absicherung der 34. Thüringen-Rundfahrt der Frauen in Schleiz. Mehrere am Unfall beteiligte Fahrzeuge wurden beschädigt. Auch am Tunnel selbst entstand ein Sachschaden von rund 20.000 Euro.

MDR (dr)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 27. Mai 2022 | 12:00 Uhr

Mehr aus der Region Jena - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen