Blaulicht Mann nach Polizeieinsatz in Jena gestorben

In Jena ist ein mutmaßlicher Randalierer drei Tage nach einer Auseinandersetzung mit Polizisten gestorben. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft Gera wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Es solle geklärt werden, ob der 40-Jährige wegen bestehender Vorerkrankungen starb oder durch den Polizeieinsatz. Dazu laufe eine rechtsmedizinische Untersuchung.

Eine Leiter lehnt an einem offenen Fenster eines Wohnhauses in Jena.
An Neujahr hatte ein Mann in seiner Wohnung randaliert. Als die Polizei eintraf, setzte er sich gewaltsam zur Wehr und verletzte mehrere Polizisten. Wenige Tage später starb der Mann. Bildrechte: MDR/Johannes Krey

Mann randalierte in seiner Wohnung

Laut Polizei und Staatsanwaltschaft hatte der Mann am Neujahrsmorgen in seiner Wohnung in Jena randaliert. Seine Mutter habe die Polizei gerufen. Gegen die eingesetzten Beamten sei der Mann gewalttätig geworden. Den Angaben nach sind fünf Polizisten verletzt worden, einer davon schwer. Die Beamten konnten den Mann schließlich zu Boden bringen und fesseln. Dabei wurde er ohnmächtig, hieß es. Er sei von einem Notarzt versorgt und ins Uni-Klinikum in Jena eingeliefert worden. Dort sei er am 4. Januar gestorben.

Quelle: MDR(fno)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 10. Januar 2022 | 13:00 Uhr

Mehr aus der Region Jena - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen