Seitenroda Trotz Corona-Schließung und Umbaus: Leuchtenburg 2021 gut besucht

Die Direktorin der Leuchtenburg ist den Umständen entsprechend mit den Besucherzahlen des Corona-Jahres 2021 zufrieden. Die Pausenzeiten wurden zur Aufarbeitung der Burggeschichte und für Umbauten genutzt.

Leuchtenburg
Die Leuchtenburg hat eine abwechslungsreiche Geschichte. (Archivbild) Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Die Leuchtenburg bei Seitenroda (Saale-Holzland-Kreis) zählte im zweiten Corona-Jahr an die 48.000 Besucher. Im Vorjahr waren es 50.200. Direktorin Ulrike Kaiser sagte MDR THÜRINGEN, angesichts von fünf Monaten Zwangspause in der ersten Jahreshälfte sei sie damit nicht unzufrieden. Allein durch den Wegfall der Adventsmärkte und Firmenweihnachtsfeiern fehlten im Dezember rund 10.000 Besucher.

Dafür seien die Sommermonate sehr gut gelaufen, allen voran der August mit rund 12.000 Gästen. Zu den Höhepunkten des zu Ende gehenden Jahres zählt Kaiser die Ausstellung zum 800. Burg-Jubiläum, die im Juni eröffnet wurde und sich zu einem Publikumsmagnet entwickelte. Auch das Sommerferien-Event "Leuchtenburg unter Palmen" kam bei den Besuchern gut an.

Ein Wal aus Sand und ein Wegweiser vor einem alten Gebäude
"Leuchtenburg unter Palmen" im Sommer 2021 Bildrechte: MDR/Anke Preller

Leuchtenburg: Corona-Pause vielfältig genutzt

Laut Kaiser wurde die lange Schließzeit für weitere Forschungsprojekte zur Burggeschichte genutzt und um die Zuchthaus-Akten aufzuarbeiten. Auch die Burgmauer wurde weiter saniert. Zudem hat die Burgschänke neue Fenster bekommen. Für mehr Barrierefreiheit im Burggelände sind Stufen abgebaut und barrierefreies Pflaster verlegt worden. Laut Ulrike Kaiser besteht das Leuchtenburg-Team aus elf Mitarbeitern, einer Auszubildenden und drei Bundesfreiwilligen. Nur dank der finanziellen Hilfe des Freistaats konnten das komplette Personal übers Jahr gehalten und die laufenden Fixkosten für die Burg gezahlt werden, so Kaiser.

Oster-Aktion und Kloß-Seminare

Für 2022 kündigte sie eine Neuauflage der Aktion "Frühlingszauber auf der Leuchtenburg" an - diesmal aber erst etwas später. Geplant ist die Blühaktion zwischen Ostern und Pfingsten. Neu im Programm sind die Kloß-Seminare, die der neue Betreiber der Burgschänke anbieten will. Im Sommer soll es zudem spezielle Rundgänge geben, die zu bislang verschlossenen Orten führen und Burggeheimnisse lüften. Auch zum 15. Geburtstag der Stiftung Leuchtenburg wollen sich die Mitarbeiter etwas Besonderes einfallen lassen.

Leuchtenburg: Wechselhafte Nutzung des historischen Gebäudes

Die Leuchtenburg auf einem Hügel über dem Saaletal hat eine wechselhafte Geschichte und wurde im Laufe der Jahre sehr unterschiedlich genutzt: etwa als Verwaltungssitz, Wehranlage, Haftanstalt oder auch Jugendherberge.

Die Leuchtenburg ist täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet - auch an den Feiertagen. Der Besuch des Burgmuseums, der Burgschänke und des Besucherzentrums ist mit 2G-Nachweis möglich. Kinder sind davon ausgenommen. Tickets können vor Ort oder auch online erworben werden.

Quelle: MDR(ls)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 25. Dezember 2021 | 13:30 Uhr

1 Kommentar

Harka2 vor 21 Wochen

Ja, ein Besuch lohnt, allein die Eintrittspreise sind schon recht gepfeffert. Da überlegt man es sich gut, ob man da so schnell wiederkommt.

Mehr aus der Region Jena - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen

Drogenproblem 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ein Mann zeigt mit seinem Finger auf einen Bildschirm. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min 28.05.2022 | 15:03 Uhr

Auf einem Bauernhof in Eigenrieden ist einem Rehkitz das Leben gerettet worden. Landwirtin Elke Hühn hat vor der Mahd eine Drohne mit Wärmebildkamera eingesetzt. Sie ist schneller und sicherer als die bisherige Praxis.

Sa 28.05.2022 14:35Uhr 00:37 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/nord-thueringen/unstrut-hainich/video-rehkitz-rettung-waermebild-drohne-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video