Tunnel gesperrt Motorradfahrer stirbt bei Unfall auf A4: Tunnel bei Jena für Stunden gesperrt

Bei einem Unfall auf der A4 bei Bucha nahe Jena ist ein Motorradfahrer am Freitagnachmittag tödlich verunglückt.

Ein Einsatzfahrzeug der Polizei mit Blaulicht bei einem Unfall.
Die Autofahrerin blieb laut Polizei unverletzt. (Symbolbild) Bildrechte: medien-partner.net/Stefan Eberhardt

Die Nissan-Fahrerin fuhr laut Polizei an der Anschlussstelle Bucha auf die A4 auf. Hinter dem Pkw befand sich ein 40-Jähriger aus Jena mit seinem Motorrad , welcher ebenfalls auf die Autobahn fahren wollte. Als beide Fahrzeuge in den rechten Fahrstreifen eingefahren waren, fuhr der Motorradfahrer beim Beschleunigen auf den Pkw auf.

Lobdeburg- und Jagdberg-Tunnel stundenlang gesperrt

Der Suzuki-Motorradfahrer stürzte bei dem Unfall und erlitt schwere Kopfverletzungen. Er starb noch an der Unfallstelle. Die Fahrerin blieb unverletzt.

Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 7.000 Euro. Für die Rettungs- und Bergemaßnahmen sowie die Landung des Rettungshubschraubers mussten die Richtungsfahrbahn Frankfurt/Main sowie die Tunnel Lobdeburg und Jagdberg für drei Stunden voll bzw. teilweise gesperrt werden, heißt es weiter. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Bucha von der Autobahn abgeleitet. Es kam zu Stau.

Mehr zu Unfällen in Thüringen

MDR (jn)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 03. Juni 2022 | 18:00 Uhr

Mehr aus der Region Jena - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen