Saale-Holzland-Kreis Zoll findet 600 Kilo Pyrotechnik in Paketzentrum

600 Kilogramm Pyrotechnik haben Zöllner in einem Paketzentrum im Saale-Holzland-Kreis sichergestellt. Nach Angaben des Hauptzollamtes Erfurt sind 49 Postsendungen aus Polen mit Raketen und Böllern entdeckt worden. Die Pakete seien alle für Empfänger in Deutschland bestimmt gewesen.

Pyrotechnik in einem Paket.
In einem Paketzentrum im Saale-Holzland-Kreis hat der Zoll mehrere hundert Kilo Pyrotechnik sichergestellt. Bildrechte: Hauptzollamt Erfurt

Zu allen Paketen seien Strafverfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz eingeleitet worden. Die Pyrotechnik wurde sichergestellt. Feuerwerkskörper sind laut Zoll als Gefahrgut vom normalen Postversand ausgeschlossen und unterliegen den speziellen Versand- und Transportvorschriften des Gefahrgutrechts.

Erneut Böller-Verbot zum Jahreswechsel 2021/2022

Auch in diesem Jahr dürfen in Deutschland wieder keine Böller und Feuerwerk für Silvester verkauft werden. Das hatten Bund und Länder Anfang Dezember beschlossen. Auch wer schon welche hat, soll an bestimmten belebten Plätzen darauf verzichten müssen - welche das sind, bestimmen die Kommunen. Auch vom Raketen-Zünden wird generell abgeraten, um die Kliniken in der Corona-Pandemie nicht mit noch mehr Verletzten zu belasten. Im Gedränge könnte es zudem zu mehr Corona-Infektionen kommen, so die Befürchtung.

Quelle: MDR(fno)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 14. Dezember 2021 | 12:00 Uhr

Mehr aus der Region Jena - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen

Getreideernte auf einem Feld 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK