Leichenfund im Saale-Orla-Kreis Verdächtiger im Fall Peggy zieht Teilgeständnis zurück

Der Verdächtige in dem Fall um das Verschwinden und den Tod der neunjährigen Peggy hat sein Teilgeständnis zurückgezogen. Wie der Bayerische Rundfunk (BR) am Mittwochabend berichtete, will der festgenommene Manuel S. die Leiche nun doch nicht in ein Waldstück im Saale-Orla-Kreis gebracht haben.

Anwalt: Manuel S. wurde bei Vernehmung unter Druck gesetzt

Er erhebt zudem schwere Vorwürfe gegen die Polizei: Sein Anwalt Jörg Meringer sagte dem BR, die Polizei habe seinen Mandanten bei der Vernehmung im September stark unter Druck gesetzt. "Er wollte irgendwann nur noch aus dieser Situation heraus und hat deshalb einfach das gesagt, was man von ihm hören wollte", sagte Meringer dem BR.

Der 41 Jahre alte Manuel S. sitzt seit Dienstag in Untersuchungshaft. Er gilt als dringend tatverdächtig, die Schülerin selbst umgebracht zu haben oder bei der Tötung dabei gewesen zu sein. Danach soll er die Leiche in der Nähe von Rodacherbrunn im Wald abgelegt haben, knapp 20 Kilometer von Peggys Heimatort Lichtenberg in Bayern entfernt. Möglicherweise sollte mit dem Mord eine zuvor begangene Straftat verdeckt werden, erklärten Staatsanwaltschaft und Polizei in Bayreuth.

Auf die Spur des Mannes war die Polizei im September durch eine aufwändige Untersuchung von Spuren am Fundort der sterblichen Überreste des Mädchens gekommen. Ein Pilzsammler hatte im Jahr 2016 Teile des Skeletts in dem Wald bei Rodacherbrunn im Saale-Orla-Kreis gefunden. Am Fundort der Leiche entdeckten die Ermittler später Torf und Farbreste, die auf S. hindeuteten. Peggy war am 7. Mai 2001 auf dem Heimweg von der Schule verschwunden.

Quelle: MDR THÜRINGEN

AKTUELLES AUS THÜRINGEN

Ein Rohbau, im Hintergrund ein Kran. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Menschen auf Fahrrädern. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 13. Dezember 2018 | 08:00 Uhr

Mehr aus der Region Saalfeld - Pößneck - Schleiz - Eisenberg

Mehr aus Thüringen

Ein Rohbau, im Hintergrund ein Kran. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

In Erfurt-Ringelberg ist Richtfest beim Neubau-Projekt gefeiert worden. Dort entstehen 78 Wohnungen. Das Projekt für rund 18,5 Millionen Euro soll im Sommer nächsten Jahres fertig sein.

22.09.2021 | 20:14 Uhr

Mi 22.09.2021 19:45Uhr 00:29 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/mitte-thueringen/erfurt/video-ringelberg-neubau-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Menschen auf Fahrrädern. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

An der Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit" haben sich in Thüringen und Sachsen 25.900 Menschen beteiligt - so viele wie noch nie. Die Krankenkasse AOK sponsert im Gegenzug 2.266 Bäume.

22.09.2021 | 20:03 Uhr

Mi 22.09.2021 19:44Uhr 00:26 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/video-mit-dem-rad-zur-arbeit-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Hagebutten hängen an einem Strauch. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Bunte Blätter, kühlere Temperaturen, Erntezeit - am Mittwoch ist Herbstanfang. Wir haben uns umgehört und nachgefragt: Worauf freuen sich die Thüringerinnen und Thüringer im Herbst?

22.09.2021 | 16:40 Uhr

Mi 22.09.2021 15:48Uhr 01:01 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/video-herbst-zeit-anfang-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Mehr aus Thüringen