Straßenverkehr Spazieren neben Autos und Bussen: Streit um Schulweg in Ranis hält an

Seit 20 Jahren kämpfen Schule, Eltern und die Stadt Ranis um mehr Sicherheit auf dem Schulweg. 300 Kinder teilen sich eine Straße mit Autos und Bussen. Damit nicht genug: Auch der Weg ins Kinderheim oder in den Kindergarten führt über eine Hauptstraße. Bisher liefen alle Bemühungen ins Leere.

Kinder stehen neben einem Schulsbus an einer Haltestelle.
Viel Platz zum Ausweichen gibt es in Ranis nicht. Bereits hinter dem Bus (hier im Bild) hört in der Schulstraße der Gehweg auf. Bildrechte: MDR/Andreas Dreißel

Ein ganz normaler Wochentag in Ranis im Saale-Orla-Kreis. Kurz nach 7 Uhr machen sich die Schüler auf den Weg in ihre Grund- und Regelschule. Ein gefährlicher Weg, denn auf dem letzten Stück begleiten sie Autos und Schulbusse. Einen Bürgersteig gibt es nicht. Ein Wunder, dass noch kein Unfall passierte.

Du hast da wirklich Angst, dein Kind allein loszuschicken. Die Autos fahren aneinander vorbei, parken überall und fahren auch nicht gerade langsam.

Jasmin Köhler, Mutter

Auch an der Hauptstraße durch Ranis laufen viele Kinder in Richtung Schule. Kurz davor müssen sie eine Kreuzung überqueren. Auch die Kinder aus dem Kinderheim gegenüber der Schule müssen dort über die Straße. Doch so kurz nach dem Ortseingang halten sich nicht alle Autofahrer an Tempo 50 - trotz Hinweisschild an der Straße.

Zwei Autos auf einer Straße in einem Ort
Eltern plädieren für strengere Verkehrsregeln in Ranis, bisher ohne Erfolg. Bildrechte: MDR/Andreas Dreißel

Wir sagen den Kindern: Schaut nach links, schaut nach rechts. Aber es sind Kinder, und die Fahrer schießen hier zum Teil rücksichtslos den Berg hinunter.

Michael Rzehak, Vater

Seit 20 Jahren kämpfen Schule und Stadt Ranis einen schier aussichtslosen Kampf. Fußgängerampel, Zebrastreifen, eine Tempo-30-Zone: Alle Vorschläge und Hilferufe wurden von den beteiligten Ämtern abgelehnt. Die Straße gehörte anfangs dem Land, ging dann an den Landkreis über.

Der sieht keine Möglichkeit für Ampel oder Überweg. Denn laut einer Richtlinie müssen für einen Zebrastreifen in der Spitze mindestens 200 Kraftfahrzeuge pro Stunde die Stelle passieren. Das schaffen sie in Ranis nicht, bei einer Zählung kamen maximal 115 Fahrzeuge vorbei. Zu wenig, und deshalb sieht man im Landratsamt keine Notwendigkeit zu reagieren. Auch der aktuelle Antrag der Stadt Ranis für eine Mittelinsel wurde abgelehnt.

Ein Schulgebäude von außen
Möglichst sicher sollen die Kinder in die Schule gelangen. Bildrechte: MDR/Andreas Dreißel

Aufgrund der örtlichen Sichtverhältnisse ist keine unmittelbare Gefahr für die Verkehrsteilnehmer erkennbar. Mit der Errichtung einer Barriere im Fahrbahnbereich würde man eher eine Gefahrenquelle schaffen.

Verkehrsbehörde im Landratsamt Saale-Orla

Das Landratsamt empfiehlt der Stadt eine andere Lösung. Sie soll Geschwindigkeitsmesstafeln aufstellen und die Fahrzeugführer damit zum langsameren Fahren animieren.

Schule und Elternsprecher haben dafür kein Verständnis. Ihnen geht es um die Sicherheit ihrer Kinder.

Ein Ortsplan zeigt Schule, Kinderheim und Kindergarten.
Schule, Kindergarten und Kinderheim liegen in Ranis nicht weit voneinander entfernt. Bildrechte: MDR/Andreas Dreißel

Wir werden hier von einer Behörde zur anderen gereicht. Vor zwei Jahren saßen wir mit allen an einem Tisch. Da hat einer dem anderen die Verantwortung zugeschoben. Es muss wohl erst etwas passieren.

Melanie Zein, ehemalige Elternsprecherin

Für die schmale Schulstraße hat die Stadt nun gemeinsam mit den Eltern endlich eine Lösung gefunden. Gleich neben der Schule entsteht auf einem städtischen Grundstück eine Wendestelle. Noch in dieser Woche soll die Fahrbahndecke aufgebracht werden. Dann können die Eltern ihre Sprößlinge gefahrlos an der Schule absetzen. Die Schulstraße selbst ist dann für Elterntaxis tabu.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 22. Juni 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus der Region Saalfeld - Pößneck - Schleiz - Eisenberg

Mehr aus Thüringen

Zwei Personen restaurieren ein Fahrrad. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK