Teilweise Sperrung Unfall auf A9 bei Schleiz: Mehrere Schwerverletzte - darunter ein Säugling

Bei einem Unfall auf der A9 ist am Mittwochnachmittag ein drei Monate alter Säugling schwer verletzt worden. Wie ein Polizeisprecher MDR THÜRINGEN sagte, wurden insgesamt fünf Menschen verletzt, drei davon schwer.

Blaulicht auf einem Notarztwagen.
Bei einem Unfall auf der A9 ist am Mittwochnachmittag unter anderem ein Kind schwer verletzt worden. (Symbolbild) Bildrechte: André März

Nach ersten Erkenntnissen war es gegen 17 Uhr zwischen den Anschlussstellen Schleiz und Bad Lobenstein zu einem Auffahrunfall gekommen. Zwei dahinter fahrende, unbeteiligte Autos konnten den Fahrzeugtrümmern nicht mehr ausweichen. Die Insassen dieser Autos wurden schwer verletzt: das Baby, ein 43 Jahre alter Mann und eine 35-jährige Frau. Ein Rettungshubschrauber und mehrere Krankenwagen waren im Einsatz. Die beiden Insassen im Fahrzeug, das den Unfall verursacht hatte, erlitten leichte Verletzungen.

A9 Richtung München zeitweise gesperrt

Wegen der Aufräumarbeiten musste die Fahrbahn Richtung München komplett gesperrt werden. Am Abend wurde laut Polizeisprecher eine Fahrspur wieder freigegeben. Der Sachschaden wird auf rund 85.000 Euro geschätzt.

Quelle: MDR THÜRINGEN/ls

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 09. Juni 2021 | 19:30 Uhr

Mehr aus der Region Saalfeld - Pößneck - Schleiz - Eisenberg

Mehr aus Thüringen