Schienenverkehr Große Pläne für altes Bahnbetriebswerk Saalfeld

Im alten Betriebswerk auf dem Saalfelder Bahnhof sollen in Zukunft wieder Lokomotiven und Eisenbahnwaggons repariert werden. Am Freitagabend rollte nach fünf Jahren Pause erstmals wieder eine Diesellok über die Drehscheibe am historischen Ringlokschuppen.

das Bahnbetriebswerk Saalfeld mit Schienen und Gebäuden im Hintergrund
Die Stadt will für die Sanierung des Ringlokschuppens Städtebaufördermittel beantragen, um das Projekt zu unterstützen. Bildrechte: MDR/Andreas Dreißel

Erstmals nach fünf Jahren ist am Freitag wieder eine Diesellok über die Drehscheibe am historischen Ringlokschuppen in Saalfeld gefahren. Damit ist Investor Torsten Scheidig seinem Ziel ein Stück näher, im alten Betriebswerk wieder Lokomotiven und Waggens zu reparieren.

eine rote Diesellok
Diese Lok der Baureihe 232 ist inzwischen 50 Jahre alt. Bildrechte: MDR/Andreas Dreißel

In den nächsten Jahren sollen etwa acht Millionen Euro in das ehemalige Betriebswerk der Deutschen Bahn investiert werden. Scheidig berichtete am Freitag, es gebe bereits erste Anfragen von Bahnunternehmen, die ihre Fahrzeuge warten lassen wollten. Viele Unternehmen suchten "händeringend" Instandhaltungskapazitäten.

Lange Tradition im Ort

Vor 125 Jahre war das Bahnbetriebswerk in Betrieb gegangen. Bis in die 1970er Jahre wurden in Saalfeld vor allem Dampflokomotiven gewartet. 2015 gab die Deutsche Bahn das Werk auf. Derzeitiger Eigentümer ist die Stadt Saalfeld, Scheidig will aber den Standort kaufen. Genehmigungen für den Betrieb des Werkes und die Anbindung an das Eisenbahnnetz lägen vor, sagte er.

Die Stadtverwaltung hofft auf positive Impulse für den Tourismus und will für die Sanierung des Ringlokschuppens Städtebaufördermittel beantragen, um das Projekt zu unterstützen. In den letzten Jahren gab es regelmäßig Ausfahrten historischer Dampflokomotiven.

MDR (gh)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 17. Juni 2022 | 19:00 Uhr

Mehr aus der Region Saalfeld - Pößneck - Schleiz - Eisenberg

Mehr aus Thüringen

Vier Personen. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min 28.11.2022 | 20:40 Uhr

Die Funke Mediengruppe hat den langjährigen Chefredakteur der Ostthüringer Zeitung, Jörg Riebartsch, in den Ruhestand verabschiedet. Sein Nachfolger ist Nils Kawig - bisher Chefredakteur der Thüringischen Landeszeitung.

Mo 28.11.2022 20:26Uhr 00:29 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/ost-thueringen/jena/video-funke-mediengruppe-verabschiedung-riebartsch-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video