Nach 73 Jahren Linkenmühle: Weg frei für Brücke über Hohenwartestausee

Die kommunale Arbeitsgemeinschaft "Thüringer Meer" hat beschlossen, dass es wieder eine Brücke über den Hohenwartestausee geben wird. Geplant ist eine Bogenbrücke für Fußgänger, Radfahrer und PKW.

Luftbild von der Brücke Linkenmühle vom 08.04.1945. Die Brücke über die Saale ist unbeschädigt.
Luftbild von der Brücke Linkenmühle vom 08.04.1945. Die Brücke über die Saale ist unbeschädigt. Bildrechte: GDI-Th, Freistaat Thueringen, TLVermGeo

Der Weg für eine weitere Brücke über den Hohenwartestausee ist frei. Nach Informationen von MDR THÜRINGEN hat die kommunale Arbeitsgemeinschaft "Thüringer Meer" am Mittwochabend mit großer Mehrheit für den Neubau an der Linkenmühle gestimmt. Damit könnten nun beim Freistaat Fördermittel in Höhe von 6,1 Millionen Euro beantragt werden, sagte der AG-Vorsitzende und Landrat des Saale-Orla-Kreises, Thomas Fügmann (CDU), MDR THÜRINGEN. Für Planungen und Realisierung der rund 240 Meter langen Brücke rechnet Fügmann mit zwei bis drei Jahren. Danach könne die Brücke von Fußgängern, Radfahrern, PKW, dem Rettungsdienst und gegebenenfalls von Kleinbussen genutzt werden.

Die alte Brücke an der Linkenmühle war im April 1945 gesprengt worden, um den amerikanischen Truppen den Weg nach Thüringen zu erschweren. Es ist die einzige Brücke über die Saale, die nach dem Krieg nicht wieder aufgebaut wurde. Der Neubau sei wichtig für den Tourismus und die Einwohner in der Region, sagte Fügmann. Bislang müssten viele Menschen im Winter, wenn der Fährdienst außer Betrieb sei, Umwege von bis zu 30 Kilometern in Kauf nehmen.

Gegen den Brückenbau regt sich allerdings auch Widerstand. Erst am vergangenen Sonntag gab es eine Plakataktion von einigen Anwohnern. Sie sehen durch einen Brückenbau die Ruhe am Stausee gefährdet. Die in den 1930er-Jahren angelegte Hohenwarte-Talsperre in Südostthüringen ist eine der größten in Deutschland. Der Stausee ist beliebt bei Wassersportlern und Erholungsuchenden.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | 19. April 2018 | 07:40 Uhr

Mehr aus der Region Saalfeld - Pößneck - Schleiz - Eisenberg

Mehr aus Thüringen

Mehr aus Thüringen

Ein Mann schreit im dunkel mehrere Polizisten in Schutzausrüstung an. 1 min
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk

In Hildburghausen hat die Polizei am Donnerstagabend Proteste gegen strengere Corona-Regeln aufgelöst. Mehr als 100 Menschen hatten sich auf dem Marktplatz von Hildburghausen unangemeldet versammelt.

MDR THÜRINGEN - Das Radio Fr 26.11.2021 11:00Uhr 00:34 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/sued-thueringen/hildburghausen/video-polizei-corona-demo-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video