Polizei Schwerverletzte bei Unfällen auf Autobahnen bei Erfurt und Gera

Zwei Personen sind bei Unfällen auf Autobahnen in Thüringen schwer verletzt worden. Auf der A71 bei Erfurt überschlug sich ein Transporter. Auf der A4 bei Gera krachte eine Taxifahrerin mit ihrem Auto gegen eine Betonleitwand.

Bei starkem Regen ist am Mittwochabend ein Kleintransporter auf der A71 bei Erfurt verunglückt. Nach Polizeiangaben hatte der Fahrer aufgrund der Witterung offenbar die Ausfahrt Erfurt-Nord zu spät gesehen. Er fuhr gegen ein Verkehrsschild und mehrere Warnbaken. Danach überschlug sich das Fahrzeug mehrmals und blieb auf einer Wiese liegen.

Der Fahrer wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Mit schweren Verletzungen wurde er ins Krankenhaus gebracht.

Taxifahrerin bei Unfall auf A4 bei Gera schwer verletzt

Bereits am Mittwochmorgen hatte eine Taxifahrerin auf der A4 bei Gera die Kontrolle über ihr Auto verloren. Der Wagen kam ins Schleudern und krachte mehrmals gegen die Betonleitwand. Die Taxifahrerin konnte erst nach gut einer Stunde schwer verletzt geborgen werden. Eine Mitfahrerin wurde leicht verletzt. Nach Polizeiangaben war offenbar unangepasste Geschwindigkeit die Ursache für den Unfall.

Quelle: MDR THÜRINGEN/mm

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 12. Mai 2021 | 20:00 Uhr

Mehr aus Thüringen