Ramelow Komplett öffnen? Diskussion um Corona-Lockerungen in Thüringen im Herbst

Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) hält eine vollständige Corona-Lockerung ab Herbst für möglich. Kritik kommt von der Opposition. CDU-Fraktionschef Mario Voigt fordert, die Menschen nicht länger zu "vertrösten". FDP-Fraktionschef Kemmerich spricht sich für umgehende Lockerungen für Veranstaltungen aus. Virologe Alexander Kekulé sieht keine "wissenschaftliche Basis" für Lockerungsprognosen. Die Diskussion über den richtigen Zeitpunkt für den Wegfall der Corona-Regeln im Überblick.

Bodo Ramelow im Plenum
Laut Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) müssen Menschen, die sich nicht impfen lassen wollen, mit Risiken leben. (Archivbild) Bildrechte: MDR/Karina Heßland-Wissel

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) spricht sich nach einem Zeitungsbericht dafür aus, die Corona-Regeln im Herbst vollständig zu lockern. "Ich glaube, wir können das Risiko der kompletten Öffnung im Herbst eingehen", sagte Ramelow der Rheinischen Post. Die Widerstandskraft sei durch den Impfstoff in diesem Jahr höher. Er wisse aber auch, dass sich 20 bis 25 Prozent der Bevölkerung nicht impfen lassen werden. "Die müssen das Risiko dann selbst tragen und verantworten", sagte Ramelow.

Nach Angaben des Regierungschefs sind in Thüringen wahrscheinlich zwei Menschen infolge einer Corona-Impfung gestorben. Er bedauere das sehr, die Angehörigen erhielten Unterstützung, sagte Ramelow. "Aber bei zwei zu einer Million sind die Risiken abschätzbar und erklärbar", fügt er hinzu. "Normalität heißt, mit Risiken zu leben."

Mario Voigt: Die Menschen erwarten kein Vertrösten

Der Ministerpräsident stößt mit seiner Vorstellung zu den Aussichten für den Herbst auf Kritik. Thüringens CDU-Fraktionschef Mario Voigt sagte, die Menschen erwarteten jetzt Lockerungen und Aufhebungen, kein Vertrösten. Wenn die Inzidenz in zwölf Landkreisen unter 20 liege, brauche es keine Einschränkungen. Voigt forderte Ramelow jedoch auf, für den Herbst Vorsorge zu treffen, damit sich das Virus nicht wieder in Altenheimen, Schulen und Kindergärten ausbreiten kann. Auch gelte es, das Impfen zu beschleunigen.

CDU: Neustart für die Gastronomie

Voigt forderte außerdem angesichts der niedrigen Inzidenzwerte eine Diskussion über einen "Neustart" für die Gastronomie. "Das Wirtschaftsministerium muss insbesondere die Lösung des sich nun abzeichnenden Fachkräftemangels in der Branche aktiv begleiten", erklärte Voigt. Es müsse nun mit Hochdruck daran gearbeitet werden, "wie kurzfristig bis zu 1.000 neue Mitarbeiter in Hotels und Gastronomie eingestellt werden können". Ansonsten drohten der Branche nach der langen Schließung aufgrund von Personalnot weitere Umsatzeinbußen.

Mario Voigt im Foyer des Landesfunkhaus Thüringen
CDU-Fraktionschef Mario Voigt im Foyer des Landesfunkhaus Thüringen. (Archivbild) Bildrechte: MDR THÜRINGEN

FDP: Veranstaltungen nicht unnötig erschweren

Die FDP-Fraktion fordert, dass die Landesregierung die Corona-Verordnung ändert. Fraktionschef Thomas Kemmerich sagte, der Ministerpräsident täte gut daran, sich um das zu kümmern, was seine Regierung schon jetzt möglich machen könne - und auch müsse. Etwa sollten Veranstaltungen nicht unnötig erschwert werden - auch nicht über Bürokratie. Anderenfalls seien solche Ankündigungen nichts anderes als ein großes Tröten ohne jegliche Verbindlichkeit.

Virologe Kekulé warnt vor Öffnungen im Herbst

Der Virologe Alexander Kekulé hat davor gewarnt, im Herbst schon wieder alles zu öffnen. Kekulé sagte MDR AKTUELL, er verstehe die Politik, dass sie im Hinblick auf die Bundestagswahl alle möglichen Versprechungen mache. Rein wissenschaftlich gebe es aber keine Basis für so eine Prognose. Man könne jetzt noch nicht die Lage im Herbst einschätzen. Zudem sei es auch möglich, dass im kommenden Herbst mehr Atemwegsinfekte aufträten. Möglicherweise sei die Immunitätslage der Bevölkerung schlechter als in den Jahren zuvor.

Thüringen: Viele Regionen bereits mit gelockerten Regeln

In vielen Regionen des Landes gelten die meisten strengen Corona-Regeln aus dem Lockdown wegen stabil niedriger Inzidenzen bereits nicht mehr. Dennoch gibt es noch Beschränkungen - unter anderem in der Frage, wie viele Menschen sich treffen dürfen, wo es eine Pflicht zum Tragen von Masken gibt und unter welchen Voraussetzungen Läden, Restaurants und Hotels betrieben werden können.

Quelle: MDR THÜRINGEN/ls,dpa

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichen | 10. Juni 2021 | 13:30 Uhr

31 Kommentare

martin vor 7 Wochen

@critica: Wenn Sie die Coronapolitik ganzheitlich verfolgt hätten, wüssten Sie, dass die Politik längst auch bei gesunkenen Inzidenzen reagiert. Aber möglicherweise orientieren Sie sich ja binär: "Überhaupt keine Einschränkung" ./. "Diktatur"?

martin vor 7 Wochen

@critica: Ihre Position haben Sie ja hinreichend oft dargelegt. Im Rahmen der Meinungsfreiheit habe ich damit ja auch kein Problem. Sie dürfen auch behaupten, dass Zitronenfalter Zitronen falten.

Was Sie unter "ganzheitlicher Verfolgung" meinen, interessiert mich - bei allem Respekt - überhaupt nicht. Die Einschränkungen werden nach meiner Wahrnehmung und Meinung hauptsächlich von unsozialen Egoisten als "Gängelei", "Diktatur" etc. bezeichnet.

Wem die Einschränkungen genutzt haben? Die Liste würde den hier zur Verfügung stehenden Rahmen sprengen.

Critica vor 7 Wochen

Martin, gelockert? Wir müssen uns nicht mehr gängeln lassen. Ich möchte keine "Lockerung", ich möchte selbst enscheiden, was für mich gut ist. Wir sind keine Tiere, denen man die Zügel "locker lassen" kann wie dem Kutscher beliebt.
Wenn Sie die Coronapolitik ganzheitlich verfolgt haben, dann wiessen Sie, wem die Gängelei genutzt hat.

Mehr aus Thüringen

Bratmatze in Friedrichroda liebt die nackte Bratwurst 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Bis nach Hamburg hat sich rumgesprochen, dass es hier super Bratwürste gibt. Zwischen Schloss Reinhardsbrunn und Thüringer Wald Bahn hat "Matze" seinen Bratwurststand - seine Bühne, wie er sagt.

05.08.2022 | 15:20 Uhr

MDR THÜRINGEN - Das Radio Do 05.08.2021 15:20Uhr 02:09 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/west-thueringen/gotha/video-bratmatze-friedrichroda-bratwurst-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video