Zehn Fragen an... Brigitte Mayer

Seit vielen Jahren können Sie unsere Moderatorin Brigitte Mayer am Wochenende in den Morgen- und Nachmittagssendungen bei MDR THÜRINGEN - Das Radio hören. Außerdem feiert Sie mit Ihnen "Die Party" am Samstagabend und präsentiert am Donnerstagabend in "Marlene" Thüringens kulturelle Höhepunkte. Und hier stellt sich die Moderatorin kurz vor.

Porträt von MDR THÜRINGEN-Moderatorin Brigitte Mayer
On the Air - Was ist für Sie das Schönste am Moderatorenberuf?
Brigitte Mayer: "Alles - bloß keine Langeweile! Da bin ich beim Radio an der richtigen Stelle: Jeder Tag, jede Stunde beginnt neu. Jede Minute, jede Sekunde kann durch aktuelle Ereignisse alles Geplante über den Haufen werfen. Öde Routine? Fehlanzeige! Dazu die Möglichkeit mit vielen Menschen ins Gespräch zu kommen, vor und hinter dem Mikrofon. Auch mit Ihnen! Na und dann auch noch den ganzen Tag Musik hören - immerhin die schönste Nebensache der Welt."
Bildrechte: MDR/Daniela Dufft

Take it easy - Was ist Ihre Lebensphilosophie?

Mit wachen Augen durchs Leben gehen und mit dem Herzen sehen.

Music was my first love – Was hat Sie zum Moderatorenberuf inspiriert?

Eine unbändige Neugierde auf alles Unbekannte - und davon bekomme ich als Moderatorin fast täglich große Portionen vorgesetzt.

The Working Man - Astronaut oder Eisverkäufer: Was wäre ihr Plan B zum Moderatorenberuf gewesen?

Als erstes wollte ich Archäologin werden, um den Dingen auf den Grund zu gehen. Dann Lehrerin, die das Wissen vermittelt. Als Moderatorin kann ich beides tun - sozusagen im Doppelpack: Nachforschen und dann darüber sprechen - genial!

Hölle, Hölle, Hölle – Erwischen Sie sich auch manchmal dabei, ein Lied mitzusingen, das Sie eigentlich gar nicht mögen?

So mancher Uralt-Schlager aus den 60ern, die da aus den Tiefen meines Gedächnisses auftauchen. Dann staune ich, was ich mir so alles merke… und was so alles nicht.

Unbelievable - Was war für Sie die bisher kurioseste Berichterstattung?

Ich hatte einmal das Vergnügen, Udo Lindenberg zu interviewen. Er stand mir allerdings sehr nah gegenüber. Und da ich eine große Frau bin und er sogar mit Hut ein eher kleiner Mann ist, konnte ich nicht so genau feststellen, worauf seine Blicke lagen. Konnte es mir aber denken… Meine Fragen hat er aber alle brav beantwortet.

Perfect Day - Was tun Sie am liebsten, wenn Sie gerade nicht moderieren?

Als ausgebildeter Stimm- und Sprechcoach, unterstütze ich Menschen dabei, ihre Stimme bewusster einzusetzen. Außerdem leite ich mehrere Chöre, in denen die Mitsinger ohne Noten und Perfektion einfach mit viel Spaß aus dem Herzen heraus singen.

Roll over Beethoven - Welche Musiker und Songs haben Sie geprägt?

Ich liebe Swing und Folkmusik. Also alles von Michael Bublé und Joan Baez bis hin zu Zaz und Zupfgeigenhansel.

River deep, Mountain high - Was macht Thüringen für Sie aus?

Als Genuss-Fahrradfahrerin mag ich besonders die sanft hügeligen Landschaften und die herrlich grünen Flussauen von Werra und Unstrut.

Pork and Beans - Was ist Ihr Thüringer Leibgericht?

Hmmmm... Schmandkuchen ist superlecker - egal in welcher Variante - auch herzhaft mit Zwiebeln und Speck.

You can't judge a book by its cover - Welche Bücher oder Filme empfehlen Sie gerne weiter?

Ich stecke meine neugierige Nase gerne in Biografien. Sie lassen hinter die Fassaden eines Menschen blicken. So bekomme ich oft eine ganz neuen Blick auf Politiker, Wissenschaftler, Schauspieler oder Musiker. Und als Radiofrau sind Hörbücher ein Genuss - wenn sie gut gesprochen sind. Da höre ich dann auch gerne mal historische Romane. Die Thüringer Online Bibliothek ist da eine wunderbare Adresse.