Kandidaten für Bundestagswahl 2021 Schneider erneut SPD-Spitzenkandidat in Thüringen

Rund 200 Delegierten wählten am Samstag ihre Listenkandidaten für die Bundestagswahl 2021. Mit 98 Prozent wurde Parteineuling Frank Ullrich auf Listenplatz drei bestätigt. Auf Platz eins steht erneut Carsten Schneider.

Carsten Schneider (SPD), Bundestagsabgeordneter und Spitzenkandidat der Thüringer SPD für die Bundestagswahl, spricht bei der Landesdelegiertenkonferenz der Thüringer SPD
Carsten Schneider wurde erneut auf Listenplatz eins seiner Partei gewählt.  Bildrechte: dpa

Die Thüringer SPD zieht erneut mit Carsten Schneider an der Spitze in den Bundestagswahlkampf. Zum vierten Mal in Folge wurde der 41-Jährige am Samstagvormittag auf Listenplatz eins seiner Partei gewählt. 91 Prozent der Delegierten stimmten auf einem Parteitag in Erfurt für Schneider.

Zum zweiten Mal dabei: Elisabeth Kaiser

Elisabeth Kaiser wurde mit knapp 86 Prozent auf Platz zwei der Liste gewählt. Die gebürtige Geraerin zog bereits bei der letzten Bundestagswahl 2017 für die SPD ins Parlament ein. Kaiser ist Mitglied im Ausschuss für Bau, Wohnen Stadtentwicklung und Kommunen, sowie im Ausschuss für Inneres und Heimat. 

Elisabeth Kaiser (SPD) spricht auf der 146. Sitzung des Bundestages
Elisabeth Kaiser (SPD) stammt aus Gera. Sie möchte zum zweiten Mal in den Bundestag gewählt werden. Bildrechte: dpa

Parteineuling Ullrich erreicht höchstes Ergebnis

Parteineuling Frank Ullrich erhielt knapp 98 Prozent der Delegiertenstimmen und kämpft auf Listenplatz drei um ein Direktmandat in seinem Südthüringer Wahlkreis. Der ehemalige Biathlon-Olympiasieger aus Suhl erreichte von allen Kandidaten das höchste Ergebnis. Als Direktkandidat nimmt es Ullrich im Südthüringer Wahlkreis 196 mit dem umstrittenen Ex-Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen auf, der dort für die CDU ins Rennen geht.

Frank Ullrich, Spitzenkandidat der SPD für die Bundestagswahl in Südthüringen, spricht bei der Landesdelegiertenkonferenz der Thüringer SPD
Der Ex-Sportler und Parteineuling Frank Ullrich tritt in seinem Wahlkreis gegen Hans-Georg Maaßen (CDU) an. Bildrechte: dpa

Kampfkandidatur um Listenplatz vier

Der Parteitag folgte weitgehend dem Vorschlag des SPD-Vorstandes. Eine Kampfkandidatur gab es lediglich um Listenplatz vier, den am Ende überraschend die 30-jährige Ärztin Tina Rudolph gewann. Inhaltlich bleiben die Sozialdemokraten ihren Themen treu: ein höherer Mindestlohn, mehr Wohnungsbau und eine Stärkung des ländlichen Raums.

SPD verabschiedet Matschie

Auf dem Parteitag in Erfurt haben sich die Thüringer Sozialdemokraten am Samstag von Christoph Matschie verabschiedet. Der 59-Jährige tritt nicht noch einmal als Kandidat für den Bundestag an. Von 1990 bis 2004 und seit 2017 vertritt Matschie die Thüringer SPD in Berlin. Er ist Mitglied des Auswärtigen Ausschusses und dort Berichterstatter für Afrika. 15 Jahre lang war er Parteivorsitzender der Thüringer SPD. SPD-Chef Georg Maier zollte Matschie Respekt für 30 Jahre Parteiarbeit.

Christoph Matschie
Christoph Matschie tritt dieses Jahr nicht für die SPD an. Bildrechte: SPD Jena/Sebastian Bentzin

Quelle: MDR THÜRINGEN/nis

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 05. Juni 2021 | 19:00 Uhr

18 Kommentare

knarf2 vor 50 Wochen

Britta.Weber:Wenn Sie Maaßens Verhalten integer betrachten haben Sie nichts begriffen oder wollen es nicht begreifen.Er ist in der CDU bundesweit außer der in Südthüringen die ihn ins Rennen schickt nicht gewollt aus bekannten Gründen!

martin vor 50 Wochen

Ich teile weder Ihre Auffassung, dass eine CDU-Mitgliedschaft vor inhaltlicher Nähe zu AfD oder NPD schützt - noch dass er wegen "Rückgrat" gefeuert wurde. Und nur weil eine von diversen Meinungen von einer (angeblichen oder tatsächlichen) Mehrheit geteilt wird, ist eine Person noch lange nicht grundsätzlich glaubwürdig.

Sie haben eine Reihe von Antworten auf Ihre Frage erhalten - wenn die Ihnen nicht gefallen - tja, das ist dann nicht das Problem der Antwortenden. Aber Sie dürfen meinetwegen Ihre Frage so oft wiederholen, bis die Tastatur glüht.

MDR-Team vor 50 Wochen

Werter User "Frau Sauer",

veröffentlicht werden nur Nutzerbeiträge, die auf den jeweiligen Artikel und sein Thema seriös und sachbezogen eingehen. Diese und weitere Regeln für das Erstellen eines Kommentars auf MDR.de, können Sie unserer Netiquette entnehmen: https://www.mdr.de/service/kommentarrichtlinien100.html

Mit freundlichen Grüßen aus der MDR-THÜRINGEN Online-Redaktion

Mehr aus Thüringen

Tanzwettbewerb „Thüringer Löwe“  in Rudolstadt 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK