Tiergesundheit Vogelgrippe-Winter 2021/22: Stallpflicht an der Landesgrenze zu Bayern

Der Kreis Schmalkalden-Meiningen hat für den Ortsteil Melpers der Stadt Kaltennordheim eine Stallpflicht verfügt. Grund dafür ist ein Ausbruch der Vogelgrippe im benachbarten bayerischen Landkreis Rhön-Grabfeld.

Hühner im Stall
Hühner in einem Stall in einem landwirtschaftlichen Betrieb. Bildrechte: IMAGO / Georg Ulrich Dostmann

Vogelgrippe oder Geflügelpest Die Klassische Geflügelpest ist eine besonders schwer verlaufende Form der Aviären Influenza (den Vogel betreffende Grippe) bei Geflügel und anderen Vögeln. Sie wird duch bestimmte Viren verursacht - anders als es die Bezeichnung "Geflügelpest" (Pest wird duch Bakterien ausgelöst) vermuten lässt.

Diese "Vogelgrippe", wie sie in der Öffentlichkeit bezeichnet wird, ist eine Tierseuche, welche bei Einschleppung in Nutzgeflügelbestände hohe Verluste verursachen kann und deshalb frühzeitig Maßnahmen erfordert. Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Karte: Die aktuellen Regelungen zur Stallpflicht für Geflügel in Thüringer Kreisen und kreisfreien Städten

14.01.2022 | Stallpflicht wegen Vogelgrippe-Ausbruch in Bayern

Im Ortsteil Melpers der Stadt Kaltennordheim im Lankreis Schmalkalden-Meiningen gilt seit Donnerstag eine Stallpflicht für Geflügel. Grund dafür ist ein Ausbruch der Vogelgrippe im benachbarten bayerischen Landkreis Rhön-Grabfeld. Die Anordnung gilt für mindestens 30 Tage.

13.01.2022 | Keine Stallpflicht im Südosten von Schmalkalden-Meiningen mehr

Der Kreis Schmalkalden Meiningen hat die Geflügel-Stallpflicht für die Gemeinde Grabfeld sowie die Orte der Verwaltungsgemeinschaft "Dolmar-Salzbrücke" aufgehoben. Entlang der Werra sowie in Orten mit größeren Geflügelhaltungen gilt die Stallpflicht weiter.

11.01.2022 | Stallpflicht rund um die Plothener Teiche

Das Landratsamt des Saale-Orla-Kreises hat wegen des beginnenden Vogelzugs im Plothener Teichgebiet vorsorglich eine Stallpflicht angeordnet. Zur Begründung erklärte die Behörde am Dienstag, die Region sei Rastgebiet für viele Wasservögel. Damit sei das Risiko groß, dass durch Kontakte mit Wildvögeln Hausgeflügel mit der Geflügelpest infiziert werden könnte. Von der Stallpflicht betroffen sind ab Mittwoch die Gemeindegebiete von Dittersdorf, Pahnstangen, Bucha, Dreba, Knau, Plothen, Pörmitz, Schöndorf, Tausa, Finkenmühle und Volkmannsdorf.

10.01.2022 | Stallpflicht im Kreis Hildburghausen aufgehoben

Im Kreis Hildburghausen ist die Stallpflicht für Geflügel aufgehoben worden. Wie das Landratsamt mitteilte, entfällt ab Montag die Stall-und die Anzeigepflicht. Auch die Zehn-Kilometer-Überwachungszone wurde aufgehoben.

Da trotzdem weiterhin ein geringes Restrisiko bestehe, sollten Geflügelhalter darauf achten, die Kontakte des Geflügels zu Wildvögeln zu minimieren oder wenn möglich verhindern.

23.12.2021 | Stallpflicht in Gera

Von Heiligabend an gilt für Hausgefügel im gesamten Stadtgebiet von Gera eine Stallpflicht.

17.12.2021 | Stallpflicht im gesamten Altenburger Land und in Teilen des Weimarer Landes

Im Altenburger Land wird die Stallpflicht für Geflügel auf das gesamte Kreisgebiet ausgedehnt. Bisher galt die Stallpflicht nur für den Umkreis jenes Betriebes, in dem die Vogelgrippe Anfang Dezember nachgewiesen wurde. Laut Landratsamt wird die Ausweitung am Sonnabend im Amtsblatt veröffentlicht und gilt ab Sonntag, 19. Dezember 2021.

Bereits ab Sonnabend (18. Dezember 2021) gilt eine Stallpflicht im Weimarer Land. Hiervon betroffen sind Geflügelhalter am Stausee Hohenfelden, Speicher Hopfgarten, Speicher Vippachedelhausen, Speicher Heichelheim, Speicher Klärteiche Süßenborn, am Lohteich, am Friedensteich und am Kalkteich sowie auf dem Gebiet der Gemeinden Ballstedt, Ettersburg, Mellingen, Am Ettersberg (hier nur die Ortschaften Schwerstedt, Krautheim, Vippachedelhausen und Heichelheim sowie den Ortsteilen Haindorf und Hottelstedt) und Blankenhain (hier nur den Ortsteil Schwarza).

16.12.2021 | Stallpflicht in einigen Gebieten der Kreise Sömmerda und Nordhausen

Das Landratsamt des Kreises Sömmerda hat am Donnerstag wegen der Vogelgrippefälle eine Stallpflicht ab Sonnabend (18.12.2021) verhängt. Sie gilt allerdings nicht im gesamten Kreisgebiet. Betroffen sind nur Halter in Gebieten, in denen sich nachweislich Zugvögel sammeln - das sind die Kommunen Schallenburg, Straußfurt, Henschleben, Vehra, Werningshausen, Vogelsberg, Großbrembach, Büchel, Gebesee, Ringleben, Walschleben und Elxleben. Außerdem gilt die Stallpflicht für Kommunen mit hoher Geflügeldichte - das sind Ollendorf, Großmölsen, Bachstedt, Luthersborn, Straußfurt, Wundersleben, Kleinneuhausen, Großneuhausen, Ellersleben, Kleinbrembach, Guthmannshausen, Olbersleben, Mannstedt.

Bereits ab Freitag (17. Dezember 2021) gilt im Landkreis Nordhausen eine Stallpflicht - und zwar für private und gewerbliche Geflügelhalter auf dem Gebiet der Gemeinden Auleben, der Aumühle, Bielen und Sundhausen.

15.12.2021 | Stallpflicht im gesamten Kreis Gotha und in Weimarer Ortsteilen

Der Kreis Gotha hat wegen der Vogelgrippeausbrüche eine Stallpflicht für Hausgeflügel ab 16. Dezember 2021 verfügt. Geflügelhalter im Kreis sind verpflichtet, gehaltene Tiere beim Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt des Kreises zu melden. Außerdem darf im Kreis nicht mehr ambulant mit lebendem Geflügel gehandelt werden.

Ebenfalls ab 16. Dezember 2021 gilt in einigen Ortsteilen von Weimar eine Stallpflicht. Konkret handelt es sich um ornithologische Risikogebiete in Süßenborn, Oberweimar, Ehringsdorf und Taubach.

14.12.2021 | Kyffhäuserkreis und Kreis Eichsfeld verordnen Stallpflicht

Das Geflügel im Kyffhäuserkreis darf nicht mehr draußen herumlaufen. Wie das Landratsamt in einer Allgemeinverfügung zum Schutz vor der Geflügelpest mitteilte, müssen alle Geflügelbestände in geschlossenen Ställen untergebracht werden. Alternativ können die Tiere auch in einer Einrichtung gehalten werden, die nach oben gegen Einträge gesichert ist und zudem eine Seitenbegrenzung hat, die das Eindringen von Wildvögeln verhindert. Die Geflügelhalten müssen laut Verordnung außerdem ihr Geflügel beim Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt des Kyffhäuserkreises melden.

Außerdem hat der Landkreis Eichsfeld eine Stallpflicht ab dem 15. Dezember 2021 für zwei ornithologische Risikogebiete im Thüringer Eichsfeld verhängt. Es handelt sich um das Umfeld des Stausees Birkungen inklusive der gleichnamigen Gemeinde und um das Umfeld des Speichers Teistungen mit Teilen der Gemeinden Teistungen und Tastungen.

14.12.2021 | Stallpflicht im gesamten Kreis Greiz

Der Ostthüringer Landkreis Greiz hat eine Stallpflicht für gehaltenes Geflügel verfügt. Sie gilt ab Donnerstag, 22. Dezember, im gesamten Kreisgebiet.

10.12.2021 | Stallpflicht im Wartburgkreis

Auch im Wartburgkreis muss Geflügel jetzt in den Ställen bleiben. Das Veterinäramt des Landkreises hat wegen der Geflügelpest die Aufstallungspflicht erlassen. Das gilt für den Landkreis und für Eisenach. Alle Halter, die bisher ihre Tiere noch nicht angemeldet hatten, sollten das so schnell wie möglich nachholen. Die neue Allgemeinverfügung ist auf der Homepage des Wartburgkreises zu finden - unter den öffentlichen Bekanntmachungen.

10.12.2021 | Erste Kommunen erlassen Stallpflicht

Nach den neuerlichen Vogelgrippe-Ausbrüchen in Thüringen haben erste Kommunen eine Stallpflicht für Hausgeflügel erlassen. Der Landkreis Schmalkalden-Meiningen ordnete dies für die Werra-Region sowie für Orte mit größeren Geflügelbeständen an, die Stadt Erfurt für einige Stadtteile und Vororte. Dort muss Geflügel entweder in den Stall oder im Freien in einer oben abgedeckten Voliere gehalten werden.

09.12.2021 | Geflügelpest im Kreis Hildburghausen

Auch im Landkreis Hildburghausen ist die Geflügelpest ausgebrochen. Wie das Landwirtschaftsministerium am Donnerstag mitteilte, ist ein Geflügelbetrieb mit fast 2.300 Gänsen betroffen. Es handelt sich um einen Betrieb bei Themar. Weil die Gänse dort im Freien gehalten werden, sei das Virus mit hoher Wahrscheinlichkeit durch Wildvögel übertragen worden, hieß es. Der Betrieb wurde abgesperrt. Viele Tiere sind bereits verendet, alle noch etwa 1.200 lebenden Tiere müssen getötet werden. Auch in diesem Fall wurde eine regional begrenzte Stallpflicht erlassen. Sie gilt in einem 10-Kilometer-Radius um den betroffenen Betrieb.

03.12.2021 | Altenburger Land: Erster Geflügelpest-Fall in Thüringen in diesem Winter

Ein erster Fall von Geflügelpest in Thüringen im Winter 2021/2022 ist amtlich bestätigt. Laut Gesundheitsministerium wurde die Vogelgrippe in einem Geflügelbetrieb im Altenburger Land nachgewiesen. Laut Landratsamt wurde der Betrieb in Thonhausen vom Veterinäramt gesperrt. Noch lebendes Geflügel müsse getötet werden. In einem Drei-Kilometer-Radius rund um den betroffenen Betrieb darf Geflügel ab sofort nicht mehr im Freien gehalten werden.

In dem Betrieb werden rund 300 Gänse, Enten, Hühner und Puten gehalten. Zunächst war vermutet worden, dass die Tierseuche durch Ankauf infizierten Geflügels bei einem norddeutschen Händler eingeschleppt wurde. Dies bestätigte sich nicht. Deswegen gehen die Behörden davon aus, dass Wildvögel das Virus in den Bestand in Thonhausen südlich von Schmölln trugen.

Quelle: MDR (seg/mam)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten Ostthüringen | 11. Januar 2021 | 11:30 Uhr

Mehr aus Thüringen

Rallyefahrer aus der Ukraine machen Zwischenstopp in Erfurt. Sie fahren weiter nach Monaco zu einem Rennen. 2 min
Bildrechte: MDR/Jonas Wölke
2 min 28.01.2022 | 18:25 Uhr

Zum ersten Mal nimmt eine ukrainische Mannschaft an der berühmten Rallye "Monte Carlo Historique" teil. Ihr Weg führt sie auch in die Landeshauptstadt für einen Zwischenstopp bei den Erfurter Saporoshez-Freunden.

Fr 28.01.2022 16:07Uhr 01:31 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/mitte-thueringen/erfurt/video-ukraine-rallye-team-zwischenstopp-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video