Hildburghausen Feuerwehr-Streit: Zurückgetretener Stadtbrandmeister will doch weitermachen

Marcel Koch will als ehrenamtlicher Stadtbrandmeister von Hildburghausen offenbar doch weiter machen. Das kündigte Koch bei einer Feuerwehrvollversammlung am Mittwochabend an. Dafür müsste die Stadtverwaltung jedoch bestimmte Voraussetzungen erfüllen.

Blick in ein Feuerwehrhaus.
Der Stadtbrandmeister von Hildburghausen war im Juli überraschend zurückgetreten. Nun will er offenbar doch weitermachen.(Symbolbild) Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Koch war im Juli überraschend als Stadtbrandmeister zurückgetreten. Zu den Gründen wollte er sich nicht äußern. Nach MDR THÜRINGEN-Informationen sollen Differenzen mit der Stadtverwaltung um die finanzielle Ausstattung der Feuerwehr sowie private Gründe eine Rolle spielen.

Bürgermeister will Koordinierungsstelle einrichten

Bürgermeister Tilo Kummer (Linke) will in der Stadtverwaltung nun eine Koordinierungsstelle Feuerwehr einrichten. Außerdem soll es schnell ein Treffen zwischen Koch und den Mitarbeitern im Ordnungsamt geben. Dort soll besprochen werden, welche Aufgaben die Stadt übernehmen kann, um den Stadtbrandmeister zu entlasten.

MDR (bee/fno)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 02. September 2022 | 08:30 Uhr

1 Kommentar

O.B. vor 13 Wochen

Wenn er Forderungen stellen kann muss er gut sein. Man tut also gut daran den Leuten vor Ort gehör zu schenken und Forderungen weitestgehend zu erfüllen. Schließlich kann man davon ausgehen das gefordertes Leben retten soll und nicht ein Pavillon für die grillecke auf dem Wunschzettel steht.

Mehr aus der Region Suhl - Hildburghausen - Sonneberg - Ilmenau

Mehr aus Thüringen

Fussball 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK