2028 Hildburghausen bewirbt sich nicht länger für Landesgartenschau

Die Stadt Hildburghausen bewirbt sich aus Kostengründen nicht mehr für die Landesgartenschau 2028. Nach Angaben des Bürgermeisters soll der Stadtrat den Beschluss am Dienstag getroffen haben. Damit verbleiben noch sieben Bewerber für die Austragung der Ausstellung. Sie soll 2028 stattfinden.

Altstadt Hildburghausen von oben
Die Altstadt von Hildburghausen aus der Vogelperspektive. Bildrechte: dpa

Die Stadt Hildburghausen rückt von ihrer Bewerbung für die Landesgartenschau 2028 aus Kostengründen ab. Einen entsprechenden Beschluss habe der Stadtrat am Dienstagabend getroffen, sagte Bürgermeister Tilo Kummer (Linke) am Mittwoch auf dpa-Anfrage. Zuvor hatte inSüdthüringen.de darüber berichtet. "Ich bedauere diese Entscheidung sehr", sagte Kummer. "Damit ist eine große Chance vergeben worden."

Landesgartenschau-Planung zu teuer für Hildburghausen

Die Südthüringer Stadt war eine von ursprünglich acht Bewerbern, die alle in die zweite Wettbewerbsrunde eingezogen waren. Schmalkalden wollte unter anderem einen Sport- und Erlebnispark gestalten. Die für die zweite Runde eingerechneten Planungskosten in Höhe von 40.000 Euro seien nicht ausreichend gewesen, sagte Kummer. Notwendig wären 120.000 Euro. Bis Ende Oktober hätte die Stadt dem Land eine Machbarkeitsstudio vorlegen müssen. Das bereits geplante Geld soll nun für den Ausbau eines Sportkomplexes verwendet werden.

Sieben Bewerber für Landesgartenschau 2028

Für die Landesgartenschau 2028 treten nun noch als Einzelbewerber Altenburg, Arnstadt und Bad Frankenhausen an - als Duo die Städte Bad Salzungen und Bad Liebenstein. Im Initiativkreis Interkommunale Landesgartenschau Orla-Region bewerben sich Neustadt/Orla, Pößneck und Triptis. Als Kommunale Arbeitsgemeinschaft "Entwicklung Oberzentrum Südthüringen" kommen die Städte Suhl, Zella-Mehlis, Schleusingen und Oberhof zusammen. Als Zweckverband Allianz "Thüringer Becken" bewerben sich Sömmerda, Buttstädt, Kindelbrück und Straußfurt. Mit einer Entscheidung über die Austragung wird im Mai 2022 gerechnet.

Mehr zum Thema

Quelle: MDR THÜRINGEN/jni,dpa

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 12. Mai 2021 | 12:30 Uhr

Mehr aus der Region Suhl - Hildburghausen - Sonneberg - Ilmenau

Mehr aus Thüringen