Winter-Wetter Schnee im Thüringer Wald: Unfälle und umgestürzte Bäume

Dichter Schneefall hat am Sonntag in den Höhenlagen des Thüringer Waldes erneut zu Behinderungen auf den Straßen geführt. In mehreren Ortschaften stürzten Bäume um. Glatte Straßen sorgten für Blechschäden.

Eine Baumsperre in Schleusingerneundorf.
Vielerorts mussten die Feuerwehren im Thüringer Wald wegen umgestürzter Bäume ausrücken. Bildrechte: MDR/Steffen Ittig

Dichter Schneefall hat am Sonntag in den Höhenlagen des Thüringer Waldes erneut zu Behinderungen auf den Straßen geführt. In der Nähe von Schleusingen im Landkreis Hildburghausen musste die Feuerwehr nach Angaben der Polizei gleich mehrere umgestürzte Bäume von den Fahrbahnen räumen. Blockiert waren die Straßen unter anderem zwischen Schleusingen und Gerhardsgereuth, zwischen Schwarzbach und Wiedersbach sowie zwischen Ratscher und Wiedersbach.

Mehrere Unfälle wegen schneeglatter Straßen

In Einsiedel ist ein Autofahrer auf der schneeglatten Straße von der Straße abgekommen und hat sich mit dem Wagen überschlagen. Die Insassen sind unverletzt geblieben. Glätteunfälle gab es auch im Bereich Oberhof im Kreis Schmalkalden-Meiningen. In allen Fällen blieb es bisher bei Blechschäden. Seit dem Vormittag hat es bis zu zehn Zentimeter geschneit. Auch die Autobahnen am Hermsdorfer Kreuz waren davon betroffen. Auf den Autobahnen 9 und 73 standen zudem Lastwagen quer.

Ein durch Schnee abgekommenes Auto neben einer Autobahn.
Auf der A73 hat der Schnee einen Autofahrer an der Abfahrt Schleusingen von der Fahrbahn abgebracht. Bildrechte: MDR/Steffen Ittig

Winterdienst kommt nicht mehr hinterher - Gäste-Ansturm in Skigebieten

Der Winterdienst ist im Einsatz, kommt beim Räumen aber derzeit nicht hinterher. Gleichzeitig beschert das Wetter den Thüringer Skigebieten einen regelrechten Gästeansturm. Die Parkplätze sind laut Polizei gut gefüllt. Nach Angaben des Regionalverbundes Thüringer Wald sind inzwischen mehr als 420 Kilometer Langlaufstrecken in Thüringen gespurt. Für Freunde der alpinen Abfahrt waren am Sonntag fünf der 22 Skilifte in Heubach, Masserberg, Oberhof und Steinach geöffnet.

Thüringer Wald Glatte Straßen und weiße Winterlandschaften nach starken Schneefällen

Bis zu zehn Zentimeter Neuschnee fielen am Sonntag in den Höhenlagen des Thüringer Waldes. Das sorgte vielerorts für Behinderungen auf den Straßen. Aber auch für gut besuchte Skigebiete und tolle Winterlandschaften.

Eine verschneite Landschaft im Thüringer Wald.
Nach den Schneefällen am Sonntag bot sich im Thüringer Wald diese Winteridylle. Bildrechte: MDR/Bettina Ehrlich
Eine verschneite Landschaft im Thüringer Wald.
Nach den Schneefällen am Sonntag bot sich im Thüringer Wald diese Winteridylle. Bildrechte: MDR/Bettina Ehrlich
Ein Mensch auf Langlaufskiern in einer gespurten Loipe.
Wintersportler hatten ideale Bedingungen um Ski zu fahren, wie hier in der Nähe des Skilifts Heubach bei Masserberg. Bildrechte: MDR/Bettina Ehrlich
Blick aus einer Frontscheibe eines Autos.
Weniger Ideal war die Situation auf den Straßen. Gerade an den Steigungen des Thüringer Waldes wurde die Autofahrt schnell zur Rutschpartie. Bildrechte: MDR/Bettina Ehrlich
Ein durch Schnee abgekommenes Auto neben einer Autobahn.
Auch für diesen Autofahrer auf der A73 bei Schleusingen endete die Fahrt neben der eigentlichen Fahrbahn. Bildrechte: MDR/Steffen Ittig
Eine Baumsperre in Schleusingerneundorf.
Die Feuerwehren mussten vielerorts ausrücken, um umgestüzte Bäume von den Straßen zu holen. Bildrechte: MDR/Steffen Ittig
Alle (5) Bilder anzeigen

Für die neue Woche sagen die Meteorologen wieder trockenes und kälteres Wetter voraus. Die Tageshöchstwerte sinken voraussichtlich auf null bis zwei Grad am Dienstag - dann soll sich auch die Sonne wieder etwas zeigen.

Quelle: dpa,MDR(jw)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 09. Januar 2022 | 15:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Suhl - Hildburghausen - Sonneberg - Ilmenau

Mehr aus Thüringen

Insektenhotel für Wildbienen 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK