Justiz 60.000 Euro beim Jobcenter erschlichen: Betrügerpärchen verurteilt

Das Amtsgericht Sonneberg hat ein Betrüger-Pärchen aus dem Landkreis Hildburghausen zu einer Haftstrafe auf Bewährung verurteilt. Wie eine Sprecherin des Hauptzollamtes Erfurt am Dienstag mitteilte, haben die beiden mehr als zwei Jahre Arbeitslosengeld II bekommen. Der 49-jährige Mann und die 41-jährige Frau hätten jedoch gleichzeitig "schwarz" als Umzugsunternehmen Geschäfte gemacht. Zeitweise hätten sie Mitarbeiter beschäftigt, für die sie keine Sozialversicherungsbeiträge abgeführt hätten.

Möbelpacker beim beladen eines Lkw.
Das Betrüger-Pärchen kassierte Arbeitslosengeld. (Symbolbild). Bildrechte: imago images/Gutschalk

Beide müssen 60.000 Euro zurückbezahlen

Die beiden wurden zu einer Freiheitsstrafe von je elf Monaten verurteilt. Die Strafe wurde zu jeweils zwei Jahren auf Bewährung ausgesetzt. Dem Jobcenter ist demnach ein Schaden von rund 60.000 Euro entstanden. Das Geld muss zurückgezahlt werden. Der Sozialversicherung blieben die Betrüger rund 3.000 Euro schuldig.

Quelle: MDR THÜRINGEN/ls

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 14. September 2021 | 13:30 Uhr

Mehr aus der Region Suhl - Hildburghausen - Sonneberg - Ilmenau

Mehr aus Thüringen