Tourismus Therme teilweise geschlossen: Kurstatus in Gefahr?

Die Teilschließung der Terrassentherme in Bad Colberg wird von Bürgermeister Christopher Other heftig kritisiert. Wie der CDU-Politiker MDR THÜRINGEN sagte, steht und fällt mit dem Bad der Kurstatus für den kleinen Ort im Kreis Hildburghausen. Wenn das Bad noch länger halbe Kraft fahre, würden Touristen künftig nicht mehr wiederkommen. Außerdem fürchtet er einen Image-Verlust.

Besucher in einem Thermalbad
Die Terrassentherme der Median-Klinik in Bad Colberg können derzeit nur Kurpatienten nutzen. (Symbolfoto) Bildrechte: imago images/Elmar Gubisch

Christopher Other hat nach eigenen Angaben zwar Verständnis für die schwierige Situation. Dennoch sollte alles dafür getan werden, um die Therme schnell wieder zu öffnen.

Thermalbad nur noch für Kurgäste

Die Terrassentherme der Median-Klinik in Bad Colberg können seit vergangenem Jahr nur Kurpatienten nutzen. Wie die Geschäftsführung ankündigte, soll das vorerst auch so bleiben. Bis ins kommende Jahr ist geplant, dass nur drei der insgesamt elf Becken betrieben werden.

Hintergrund sind die stark gestiegenen Energiepreise, die auch anderen Thermen Sorgen bereiten. Für das Thermalbad in Bad Colberg arbeiten die Betreiber gerade an einer Energieanalyse. Neue stromsparende Pumpen wurden bereits eingebaut. Über eine Fotovoltaikanlage wird nachgedacht.

Mehr zu Thermen und Energiepreisen

MDR (rom)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 23. April 2022 | 15:30 Uhr

1 Kommentar

Jedimeister Joda vor 9 Wochen

Baden im Teich während des Sommers ist ein Beitrag zur Senkung des Energieverbrauchs. Eine Absenkung der Badenden im überheizten Spaßbad wäre auch dienlich. Die Fördermittel des Staates für Spaßbäder haben den Energieeinsatz stark erhöht. Was kam dabei raus? Sie waren und sind wirtschaftlich nicht zu betreiben. Hier sollte wohl aus Energie Geld gemacht werden. Und dieses Geld bekommt jetzt einen Platz im Krieg. Welche Wirkungen verschiedene menschliche Verhaltensweisen erzeugen ist mehr als ungewiß. Also vorsicht mit Fördermitteln, Subventionen und Waffenlieferungen. Niemand kennt die Zukunft und wohin ein Panzer schießt bestimmt der Panzerkommandant nicht der Hersteller. Joda

Mehr aus der Region Suhl - Hildburghausen - Sonneberg - Ilmenau

Mehr aus Thüringen