Feuerwehr im Einsatz Heftige Unwetter: Straßen in Thüringen überschwemmt - Unfälle auf Autobahnen

Unwetter haben am Dienstag in Thüringen überschwemmte Autobahnen, Straßen und Keller hinterlassen. Die Polizei meldete mehrere Unfälle. Feuerwehren rückten unter anderem in Waltershausen, Schleusingen und Schwarza aus.

Heftige Unwetter haben am Dienstag in Thüringen überschwemmte Autobahnen, Straßen und Keller hinterlassen. Auf der A4 bei Waltershausen kam es zu mehreren Unfällen. Ein Autofahrer überschlug sich mit seinem Wagen, er wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht. Ein anderes Auto krachte in die Leitplanke. Die Polizei sperrte die Autobahn in Fahrtrichtung Dresden zunächst ab.

Auch die Autobahn 71 zwischen Ilmenau-West und Gräfenroda wurde Dienstagabend nach einem Unfall zunächst in Fahrtrichtung Süden gesperrt.

Ein Auto steht nach einem Unfall neben einer Straße
An der A4-Auffahrt Waltershausen kam dieses Auto von der nassen Fahrbahn ab. Bildrechte: MDR/Paul-Philipp Braun

Großeinsatz für Feuerwehr in Waltershausen

Der Starkregen sorgte in der Nacht zu Mittwoch in Waltershausen (Kreis Gotha) für überschwemmte Straßen und vollgelaufene Keller gesorgt. Gegen 19 Uhr sei der Deckel des städtischen Abwasserkanals aufgrund der Wassermassen mit einer anderthalb Meter hohen Fontäne in die Luft geflogen, sagte Feuerwehr-Einsatzleiter Torsten Fürtig MDR THÜRINGEN. Daraufhin haben sich die Wassermassen in die gesamte Oberstadt ergossen.

Mindestens 20 teils möblierte Keller mussten ausgepumpt werden. Die Feuerwehr war mit rund 50 Leuten bis weit nach Mitternacht im Einsatz. Mehrere Straßen waren mit Geröll und Schlamm bedeckt. Noch in der Nacht konnten die Kehrmaschinen alles wieder beräumen. Die Straßen sind laut Feuerwehr am Mittwochmorgen wieder befahrbar.

Häuser in Wandersleben überflutet

Auch im Osten des Landkreises Gotha hat es erhebliche Überschwemmungen gegeben. Laut Landratsamt waren besonders die Orte Ingersleben und Wandersleben betroffen. In Wandersleben kam es zu einem Wasseranstau von den Feldern, der gegen ein Wohngebiet drückte und Keller unter Wasser setzte. Bis zum frühen Morgen waren hier 13 Feuerwehren mit 108 Kameraden im Einsatz. Auch das Technische Hilfswerk war mit Pumptechnik vor Ort, hieß es. Auch in Ingersleben liefen 40 Keller voll.

Unwetter wütet auch in Südthüringen

Zuvor hatte das Unwetter vor allem in Südthüringen gewütet. So waren Feuerwehren in Schleusingen (Kreis Hildburghausen) und in Schwarza (Kreis Schmalkalden-Meiningen) im Einsatz. In Schleusingen waren unter anderem die Ortsteile St. Kilian und Breitenbach betroffen. In Breitenbach wurden Radlader benötigt, um die Schlammmassen zu beseitigen.

Unwetter Starkregen überflutet Straßen in Schleusingen und Schwarza

Eine überschwemmte Straße
Heftige Unwetter haben am Dienstag Straßen und Keller in Südthüringen überflutet. Bildrechte: MDR/News5
Eine überschwemmte Straße
Heftige Unwetter haben am Dienstag Straßen und Keller in Südthüringen überflutet. Bildrechte: MDR/News5
Wassermassen vor zwei Garagen.
Auch vor manchen Garagen staute sich das Wasser. Bildrechte: MDR/News5
Feuerwehrleute befreien eine Straße von Wasser und Schlamm.
Die Feuerwehren rückten unter anderem in Schleusingen und Schwarza aus. Bildrechte: MDR/News5
Feuerwehrleute befreien eine Straße von Wasser und Schlamm.
Mit Radladern wurde Schlamm von der Straße geräumt. Bildrechte: MDR/News5
Feuerwehrleute befreien eine Straße von Wasser und Schlamm.
Der Deutsche Wetterdienst hatte für mehrere Regionen Thüringens Unwetterwarnungen veröffentlicht. Bildrechte: MDR/News5
Feuerwehrleute befreien eine Straße von Wasser und Schlamm.
Auch in den vergangenen Tagen wüteten immer wieder Unwetter in Thüringen. Bildrechte: MDR/News5
Alle (6) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 08. Juni 2021 | 19:00 Uhr

Autobahn in Nordthüringen unter Wasser

Nach Polizeiangaben vom Dienstagabend stand auch die A38 zwischen Bleicherode und Großwechsungen unter Wasser. Nur wenige Kilometer weiter, zwischen Heringen und Berga, kam es bei starken Regenfällen zu einem Unfall. Autofahrer wurden gebeten, sich auf Staus und Behinderungen einzustellen.

Legende

Keine Warnungen Vorabinformation Unwetter Wetterwarnungen (Stufe 1) Warnungen vor markantem Wetter (Stufe 2) Unwetterwarnungen (Stufe 3) Warnungen vor extremem Unwetter (Stufe 4) Warnung vor Hitze Warnung vor extremer Hitze UV-Warnung

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) informiert laufend über die Warnsituation in Deutschland. Regionale Warnungen werden sehr kurzfristig herausgegeben, um möglichst genau sein zu können. Wenn Sie einen Punkt auf der Karte auswählen, werden Ihnen die entsprechenden Warnungen angezeigt.

Wetterdienst warnt vor Gewittern und Starkregen

Der Deutsche Wetterdienst hatte am Dienstag vor schweren Gewittern und Starkregen in mehreren Regionen Thüringens gewarnt. In einigen Landkreisen wurde zeitweise die höchste Warnstufe ausgerufen.

Auch an den vergangenen Tagen hatten Unwetter in verschiedenen Regionen Thüringens gewütet. Schwer betroffen war unter anderem Mosbach im Wartburgkreis.

Quelle: MDR THÜRINGEN/mm

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 08. Juni 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus der Region Suhl - Hildburghausen - Sonneberg - Ilmenau

Mehr aus Thüringen