Blaulicht Leichenfund in Ilmenau: Polizei findet Hinweise auf Gewaltverbrechen

Polizisten und Kriminalbeamte sichern Spuren in einem Waldstück am Großen Teich in Ilmenau. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Nach dem Fund eines toten Mannes in Ilmenau ermitteln Polizei und Staatsanwaltschaft wegen eines möglichen Tötungsverbrechens. Das sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Erfurt am Montag. Es könne jedoch nicht ausgeschlossen werden, dass ein Sturz zum Tod des Mannes führte. Der Leichnam weise viele Verletzungen auf.

Bei dem Toten handelt es sich demnach um einen 37 Jahre alten Obdachlosen. Eine Spaziergängerin hatte ihn am Sonntagabend leblos in einem Gebüsch zwischen Universitätsgelände und "Großem Teich" gefunden. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen.

Ein Polizist neben einem Polizeiauto auf einer Wiese.
In der Nähe des Großen Teiches fand eine Spaziergängerin die leblose Person und informierte die Polizei. Bildrechte: MDR/News5/Steffen Ittig

Der Leichnam wurde am Montag im Institut für Rechtsmedizin des Uni-Klinikums Jena obduziert. Zudem gingen Polizistinnen und Polizisten am Montagvormittag rund um den Fundort der Leiche auf Spurensuche.

Neun Polizisten gehen auf einem Wiesenweg.
Polizisten nahe des Fundorts der Leiche in Ilmenau. Bildrechte: MDR/News5/Steffen Ittig

MDR (mm)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 11. Juli 2022 | 19:00 Uhr

Mehr aus der Region Gotha - Arnstadt - Ilmenau

Mehr aus Thüringen

Fussball 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK