Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben

Zweige sterben abBaumpilz breitet sich im Thüringer Wald aus

von MDR THÜRINGEN

Stand: 27. Juli 2021, 21:51 Uhr

Im Thüringer Wald breitet sich ein Baumpilz aus. Wie Revierförster Ronny Eckhardt MDR THÜRINGEN sagte, sind mindestens 200 Hektar im Forstamtsbereich Oberhof befallen. Der Pilz besiedele vor allem Fichten, die Nährstoffmangel haben und lasse ganze Zweige absterben.

Der Zweig einer vom Baumpilz befallenen Fichte. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Fichten senden Stresssignale aus

Das Wetter dieses Jahr sei optimal für den Pilz "Siroccos conigenus". Er sei auch ein Vorreiter für den Borkenkäfer. Vom Pilz befallene Fichten senden demnach Stresssignale aus, die wiederum den Borkenkäfer anlocken. Der Nährstoffmangel - hauptsächlich an Magnesium - kann nach Angaben des Forstlichen Forschungszentrums Gotha grundsätzlich ausgeglichen werden, wenn die Bäume mit Hubschraubern gekalkt werden. Das ist in den Höhenlagen des Thüringer Waldes wegen der streng geschützten Hochmoore aber nicht erlaubt.

Deshalb hilft aus Sicht von Eckhardt nur, beim Waldumbau auf mehr Abstände zwischen den Bäumen zu achten, damit der Wind besser durchkommt und feuchte Nebel nicht so lange festsitzen.

Mehr zum Thema

Quelle: MDR THÜRINGEN/jml

Dieses Thema im Programm:MDR THÜRINGEN | THÜRINGEN JOURNAL | 27. Juli 2021 | 19:00 Uhr