Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWelt

Rettungswesen

Kaltennordheim rückt Feuerwehr-Drehleiter nicht heraus

von MDR THÜRINGEN

Stand: 09. Juni 2021, 18:26 Uhr

Die Stadt Kaltennordheim will ihre vom Wartburgkreis finanzierte Feuerwehr-Drehleiter auch nach dem Wechsel in den Kreis Schmalkalden-Meiningen behalten. Bürgermeister Erik Thürmer (CDU) sagte MDR THÜRINGEN, das Spezialfahrzeug sei vor dem Kreiswechsel auch für den örtlichen Brandschutz stationiert worden. Die Stadt habe ein Recht darauf, weil sie auch in Ausbildung, Wartung und Betrieb der Drehleiter investiert habe. Außerdem sei Kaltennordheim ein günstigerer Standort in der Region als Dermbach.

Der Streitgegenstand: Die Drehleiter der Freiweilligen Feuerwehr Kaltennordheim. Bildrechte: MDR/Katharina Melzer

Landrat: Eigentumsfrage bereinigen

Der Wartburgkreis hat Kaltennordheim inzwischen verklagt, damit die Stadt die Drehleiter übergibt und sie in Dermbach stationiert werden kann. Landrat Reinhard Krebs (CDU) sagte MDR THÜRINGEN, er wolle nur "eine Eigentumsfrage bereinigen, nicht mehr und nicht weniger".

Der Wartburgkreis hatte vor fünf Jahren für eine halbe Million Euro die Drehleiter angeschafft und bei der Stützpunktfeuerwehr in Kaltennordheim stationiert. Als die Stadt später in den Nachbarlandkreis wechselte, übertrug der Kreistag die Aufgaben der Stützpunktfeuerwehr nach Dermbach. Von dort sollte die Drehleiter auch kreisübergreifend für Ortsteile von Kaltennordheim eingesetzt werden. Nach Angaben des Landratsamtes weigerte sich der Kaltennordheimer Bürgermeister trotz mehrfacher Aufforderungen, das Fahrzeug herauszugeben.

Kaltennordheims Bürgermeister Erik Thürmer. Bildrechte: MDR/Marlene Drexler

Quelle: MDR THÜRINNGEN/ls

Dieses Thema im Programm:MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 09. Juni 2021 | 17:30 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen

Mehr aus der Region Suhl - Schmalkalden - Meiningen

Inhalte werden geladen ...
Keine weiteren Inhalte vorhanden.
Alles anzeigen

Mehr aus Thüringen

Inhalte werden geladen ...
Keine weiteren Inhalte vorhanden.
Alles anzeigen