Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben
Der beschädigte Bob nach dem Unfall in Oberhof. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

PolizeiTödlicher Unfall auf Rennrodelbahn in Oberhof - Bob rast in "Ice-Tubing"-Reifen

24. Februar 2023, 12:28 Uhr

Im Zielbereich der Oberhofer Bobbahn ist am Donnerstagabend ein Viererbob in zwei miteinander verbundene "Ice-Tubing-"Reifen geprallt. Ein Mann starb dabei. Wieso sich die Fahrzeuge gleichzeitig im Eiskanal befanden, ermittelt die Polizei. Die Bahn soll in der laufenden Saison komplett gesperrt bleiben.

von MDR THÜRINGEN

Bei einem Unfall auf der Bob- und Rennrodelbahn in Oberhof ist ein 45-jähriger Mann am Donnerstagabend tödlich verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, verstarb er im Krankenhaus.

Zudem wurde eine 41-jährige Frau schwer verletzt. Drei weitere Personen erlitten leichte Verletzungen.

Bob stößt mit Schlauchringen zusammen

Ersten Erkenntnissen zufolge befanden sich ein Viererbob und zwei miteinander verbundene "Ice-Tubing-"Reifen gleichzeitig in der Bahn. Mit etwa 90 Kilometer pro Stunde soll der Bob gegen 18:45 Uhr im Zielbereich des Eiskanals mit den Reifen zusammengestoßen sein. Der tödlich verletzte Mann soll sich in einem dieser Schlauchringe befunden haben. Mit diesen dürfen auch Laien die Bahn befahren.

Nach Angaben der Staatskanzlei wurde der Bob von einem Profisportler gesteuert. Mitgefahren sind laut Informationen von MDR THÜRINGEN Staatssekretär Torsten Weil, der Forstamtsleiter von Oberhof, sowie die Mitarbeiterin aus dem Thüringer Infrastrukturministerium Katja Müller (Linke), die zudem Stadtratsvorsitzende im sachsen-anhaltischen Halle ist. Sie alle waren im Rahmen eines Gästerodelns auf der Bahn.

Oberhofer Bobbahn nach Unfall gesperrt

"Die genaue Ursache muss noch geklärt werden", sagte ein Polizeisprecher MDR THÜRINGEN. Warum Bob und Reifen gleichzeitig auf der Bahn waren, war zunächst unklar. Der Bahnbetrieb wurde nach dem Unfall eingestellt, für Freitag geplante Wettkämpfe und der Trainingsbetrieb fallen aus.

Am Freitag teilte der Zweckverband Thüringer Wintersportzentrum mit, dass die Bahn in der laufenden Saison komplett gesperrt bleibe. Ziel sei es, den Unglücksfall aufzuklären. Der Verband kündigte an, als Betreiber und Eigentümer der Bahn vollumfänglich und mit voller Transparenz mit den Ermittlungsbehörden zusammenzuarbeiten.

Wir haben entschieden, den gesamten Bahnbetrieb in der laufenden Saison komplett und mit sofortiger Wirkung einzustellen.

Hartmut Schubert | Zweckverband Thüringer Wintersportzentrum

"Wir stehen unter Schock und sind zutiefst über das Geschehene bestürzt", sagte Verbandsvorsitzender Hartmut Schubert. "Unsere Gedanken und unser Mitgefühl sind bei der Familie und den Angehörigen des Verstorbenen. Den weiteren Verletzten wünschen wir volle und schnellstmöglich Genesung."

Zuschauer bekamen Unfall mit

Etliche Zuschauer wurden Augenzeugen des Unfalls. Mehr als 20 Helfer von Rettungsdiensten, Feuerwehr und Polizei waren im Einsatz, außerdem ein Kriseninterventionsteam und ein Unfall-Gutachter.

Bürgermeister von Oberhof wendet sich an Angehörige

Der Bürgermeister von Oberhof, Thomas Schulz, sprach den Angehörigen sein Beileid aus. "Ich kann das nicht fassen und habe tiefes Mitleid", sagte Schulz am Freitag. "Meine Gedanken sind bei der Familie." So ein tragischer Unfall sei in seiner 17-jährigen Amtszeit noch nicht passiert. Wenn geklärt sei, ob menschliches Versagen oder ein technischer Defekt dafür verantwortlich sei, würden Lehren daraus gezogen.

Landrätin Peggy Greisser teilte mit, sie sei fassungslos und zutiefst erschüttert, dass ein Beteiligter bei dem Unglück sein Leben verlor und weitere Menschen zum Teil schwer verletzt wurden.

Auch Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) äußerte sich bestürzt über den tödlichen Unfall. "Der schreckliche Unfall auf der Oberhofer Bobbahn hat einem Menschen das Leben genommen. Mit den Angehörigen trauere ich um den Verstorbenen, hoffe auf schnelle Genesung für die Verunfallten und danke den Helfern, die gestern Nacht unermüdlich im Einsatz waren", schrieb er am Freitag auf Twitter. Ministerin Susanna Karawanskij (Linke) sprach den Angehörigen im Namen des Thüringer Infrastrukturministeriums und der Landesforstanstalt ihr Mitgefühl aus.

Halles Bürgermeister Egbert Geier sagt: "Ich bin erschüttert über das Ereignis. Meine Gedanken sind beim Opfer, den Verletzten und deren Angehörigen. Ich wünsche allen Verletzten, zu denen auch unserer Stadtratsvorsitzende Katja Müller gehört, schnellstmögliche Genesung."

Bobbahn wird auch für Freizeitvergnügen genutzt

Die Bob- und Rennrodelbahn in Oberhof wird nicht nur für den Wintersport, sondern auch für Freizeitvergnügen genutzt. Im November 2022 war die Bahn nach knapp drei Jahren Umbauzeit an den Zweckverband Thüringer Wintersportzentrum übergeben worden. Zuvor war die Anlage für 40 Millionen Euro für die Rennrodel-Weltmeisterschaft im Januar 2023 modernisiert worden.

Anmerkung der Redaktion: In einer ersten Meldung hieß es, dass zwei statt drei Personen leicht verletzt wurden. Wir haben den Beitrag aktualisiert.

MDR (cfr/mm)

Dieses Thema im Programm:MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 24. Februar 2023 | 10:00 Uhr